Kostenloser Versand ab 50 €
100 Tage Geld-Zurück-Garantie
Deutscher Support
Küchenmesser Solingen

Küchenmesser Solingen: Wirklich alles, was du über hochwertige Messer wissen solltest
[Ein Ratgeber]


Du interessierst dich für Küchenmesser aus Solingen?

Dann hast du auch bestimmt mal von deinem Vater oder deinem Opa einmal gehört, dass die besten Küchenmesser der Welt aus Solingen kommen.

In diesem Artikel:

  • Verrate ich dir, warum diese Messer aus Solingen so hochwertig sind und warum fast jeder Schmied auf der Welt den Namen Solingen mit großer Ehrfurcht ausspricht.

  • Zeige ich dir, worauf du beim kauf achten solltest, um nicht das falsche Küchenmesser in die Finger zu kriegen, sondern eins, das zu dir passt.

  • Und ich empfehle dir das beste Messer aus Solingen zu einem unverschämt günstigen Preis, den du nirgendwo sonst im Internet finden wirst.

Aber bevor wir loslegen, müssen wir erst eine wichtige Frage klären:

Lohnt sich ein Küchenmesser aus Solingen?


Küchenmesser aus Solingen gehören zu den teuersten Messern der Welt.

Gleichzeit zählen die Messerschmieden aus Solingen zu den besten auf der ganzen Welt.

Nirgendwo sonst werden Messer geschmiedet, die es mit der Qualität einer Solinger Klinge aufnehmen könnten - selbst in Japan schauen die Messermeister zu zu den Solinger Schmieden auf.

Lohnt sich also ein Messer aus Solingen?

Die Kurzversion - Ja.

Ein Küchenmesser aus Solingen ...

  • ... kann dich bei guter Pflege ein Leben lang begleiten
  • ... brauchst du höchstens 1-2 Mal im Jahr zu schärfen und kannst es bequem selbst tun
  • ... liegt so gut in der Hand, dass es sich wie ein Teil deines Arms anfühlt
  • ... wird aus hochwertigem, rostfreien Edelstahl geschmiedet und durchläuft über 50 Schritte in Handarbeit
  • ... ist so scharf, dass es sich so anfühlt, als würde das Messer von selbst schneiden.

Du merkst - ich bin überzeugt von der Qualität eines Solinger Küchenmesser und besitze selbst einige Exemplare.

Doch ich will dir nichts vormachen.

Am besten bildest du dir deine eigene Meinung selbst.

Los geht's:

Was macht ein Küchenmesser aus Solingen so besonders?


Um es kurz zu sagen:

Beinahe jeder, der in Deutschland aufgewachsen ist, kennt den Namen Solingen - wenigstens vom Namen her.

Und nicht nur in Deutschland ist die Stadt bekannt, sondern auch weltweit berühmt für die Qualität der einzigartigen Küchenmesser, die Solingen produziert.

Seit über 700 Jahren werden in Solingen Klingen geschmiedet - anfangs waren es Schwerter, gefolgt von Scheren und Küchenmessern.

So steckt in jedem Messer aus Solingen ein Erfahrungsschatz von 700 Jahren, das bis heute über Generationen unter den Meisterschmieden weitergereicht wurde. Fun Fact:

Messer aus Solingen sind so gefragt und weltweit begehrt, das traditionelle Meisterschmiede nicht in Rente gehen können. Erst müssen die Lehrlinge ein gewisses Level an Qualität erreichen.

Die Solinger Schmieden sind sogar gesetzlich dazu verpflichtet (!) einen hohen Qualitätsstandard einzuhalten, weil die Stadt als Marken eingetragen und rechtlich geschützt wird. Deshalb versuchen Markenpiraten seit Jahrzehnten Plagiate aus Fernost nach Europa einzuschleusen, um sich an "Solingen" zu bereichern.

Hier ein paar Beispiele:

  1. In China wurde eine Produktionsstätte unter dem Namen "Suo Lin Gen" entlarvt (ausgesprochen wird es wie Solingen).

  2. 2016 wurden 7739 Klingen aus Pakistan vom Zoll beschlagnahmt, die den Namen "Solingen" trugen

  3. Es wurden ebenso 100.000 Messer aus China unter dem Namen "Solingen Kwikki" beschlagnahmt
Weitere bekannte Plagiate:
  • Made in Sulinken
  • Made in Sollingen/Duisland
  • Silingen
  • Hubertus Colingen
  • Design Solingen
  • designed in Solingen
  • Solinger Stahl

Du merkst:

Ein Messer aus Solingen ist keine gewöhnliche Klinge. Jedes Küchenmesser, dass die Manufaktur verlässt ist ein Unikat, von Hand geschmiedet in über 50 Arbeitsschritten.

Und wenn es dir auch schon in den Fingern juckt und du mit einem echten Küchenmesser aus Solingen schnibbeln möchtest, dann kannst du dir unser Lieblingsstück anschauen:

Was kostet ein hochwertiges Küchenmesser aus Solingen?


Kurz:

Ein hochwertiges Messer kostet.

Bei einem Solinger Messer kommst du nicht um den Preis herum - und solltest du auch nicht.

Wenn du deine Messer bisher nur über den Preis gekauft und bei jedem ALDI-Schnäppchen das Portemonnaie gezückt hast, weißt du, wovon ich rede. Für alle anderen mache ich es kurz:

Ein hochwertiges Messer aus Solingen mit 21cm Klinge unter 100€ zu bekommen ist so selten wie ein weißer Tiger im Dschungel.

Woran liegt das?

Messer aus der Klingenhauptstadt werden bis heute immer noch in Handarbeit gefertigt, was jedes Messer zu einem Unikat macht. Das ist einer der Gründe, warum die Preise für Solinger Messer im 3-stelligen Bereich schweben. Es ist wie ein ungeschriebenes Gesetzt - doch wie bei jedem Gesetz, gibt es auch hier das ein oder andere Schlupfloch:

  1. Junge Manufakturen und Messerschmieden aus Solingen, die einen Fuß in der Tür haben und dieselbe Qualität abliefern wie Güde, Felix oder Wüsthof - aber deutlich weniger für ihre Klingen verlangen. Deshalb gibt es unsere Küchenscharf Messer zu einem Preis, den sich jeder leisten kann - denn niemand sollte auf gutes Messer in seiner Küche verzichten.

  2. Wenn du dich umschaust, findest du auch Solinger Küchenmesser unter 100€ von Güde, Felix und Wüsthof. Das ist kein Tippfehler. Das sind meistens kürzere Klingen von 8-16 cm. Dazu zählen Universalmesser, Spickmesser und Gemüsemesser. Sie sind genauso scharf und du kannst sie universell in deiner Küche einsetzen.
Und wo kannst du dir am besten ein Küchenmesser aus Solingen kaufen?

Wo kann ich ein gutes Küchenmesser aus Solingen kaufen?


Küchenmesser sind wie Toilettenpapier - Du kannst sie beinahe überall kaufen:

  • Auf Amazon
  • Bei Ebay
  • Im ALDI, LIDL und Netto
  • In großen Supermarktketten
  • Auf dem Flohmarkt
  • Sogar in manchem Kiosk um die Ecke

Es ist sogar schwieriger ein Geschäft zu finden, wo du kein Messer kaufen kannst. Doch wenn die Rede von hochwertigen Küchenmesser aus Solingen ist, schrumpft die Liste.

Es gibt nur 2 Möglichkeiten, ein echtes Messer aus Solingen zu kaufen. Wenn du neugierig bist, verrate ich es dir:

  1. Direkt beim Hersteller vor Ort. Die Solinger Elite-Manufakturen wie Güde, Wüsthof und Felix haben alle ihren Sitz in der Klingenstadt Solingen und vertreiben auch dort ihre Messer. Online verkaufen die Hersteller nicht - und wenn doch, ist unmöglich den "Kauf Button" auf der Homepage zu finden. Du kannst gerne einen Ausflug zu Wüsthof machen - aber nur, wenn du auch wieder zurückkommst.

  2. Im Online Shop deines Vertrauens. Wenn du online ein Küchenmesser aus Solingen kaufst, dann nur beim Händler deines Vertrauens. Warum? Weil es beinahe unendliche viele Plagiate von Solingen Messern gibt. Deshalb solltest du vorsichtig sein und nur bei uns kaufen. Spaß bei Seite. Kaufe nur bei zertifizierten Online Shops.!

Gibt es wirklich nur diese 2 Optionen?

Ja. Die meisten Manufakturen haben den "Onlinehandel" an ihre Partner delegiert. Frag mich nicht warum. 

Natürlich kannst du dich aber auch auf dem Flohmarkt, bei Ebay oder auf der Google-Shopping Seite umschauen und nach dem besten Angebot greifen.

Dann musst du aber damit rechnen, dass du entweder ein Plagiat zugeschickt bekommst oder schon nach wenigen Wochen mit deinem neuen Messer unzufrieden bist, weil es deinen Erwartungen nicht genügt.

Und da wir gerade dabei sind - worauf solltest du beim Kauf eigentlich achten?

Worauf solltest du beim Kauf eines hochwertigen Küchenmesser aus Solingen achten?


Ja, es gibt viele Fälschungen.

Einige sind sogar so gut, dass die Hersteller selbst an der Echtheit ihrer Originale zweifeln.

Spaß bei Seite.

Damit du beim Kauf eines echten Solinger Küchenmessers nicht übers Ohr gehauen wirst, sind hier einige Kriterien, auf die du bei den verschiedenen Messerarten achten solltest.

Denn egal wie gut die Fälschung auch ist - an die Qualität eines Solinger Messers kommt keine Klinge der Welt an:


Balance

Warum ist eine gute Balance wichtig? Ganz einfach:

Es erleichtert dir das Schneiden, weil dein Arm weniger belastet wird. Es ist auch einfacher, ein ausbalanciertes Messer durch das Schnittgut zu führen.

Wenn du den "Fingertest" machst, erkennst du, ob dein Solinger Küchenmesser eine gute Balance hat:

Lege das Messer an der Stelle, wo Klinge auf Griff trifft (nennt man Kropf) auf deinen Zeigefinger. Wenn das Messer auf deinem Finger wie ein Hochseilakrobat balanciert und das Gleichgewicht hält, hast du ein Küchenmesser aus feinster Solinger Qualität.


Verarbeitung

Bei der Verarbeitung gibt es 2 Arten.

Eine gestanzte Klinge vs eine geschmiedete Klinge.

Hier sind die Unterschiede:

Bei dem geschmiedeten Messer wird die Klinge und das Griffstück aus einem Stück Rohmaterial geschmiedet und in Form gebracht. Eine gestanzte Klinge wird aus einer Stahlplatte "ausgeschnitten" und anschließend geschliffen. Küchenmesser aus der Schmiede haben eine höhere Qualität, weil die Klingen dichter, gleichmäßiger und dadurch auch robuster sind.

Woran erkennst du eine geschmiedete Klinge?

  1. Es hat ein spürbares Eigengewicht.
  2. Wenn der Griff aus 2 Teilen besteht, wird er auf beiden Seiten am Stahl festgenietet. Du kannst an den Seiten die Nieten sehen und oberhalb den Stahl zwischen den Griffen.

Klingenmaterial

Messer werden hauptsächlich aus diesen 3 Material hergestellt:

  • Karbonstahl
  • Keramik
  • Damaszener Stahl

Klingen aus Keramik und Damast sind eher was für den Profi oder leidenschaftlichen Hobbykoch, der sich gerne ausprobieren möchte.

Für den Einstieg solltest du mit einem Stahlmesser anfangen.

Für Küchenmesser aus Solingen wird der hochwertige Chrom-Molybdän-Vanadium (kurz: X50CrMoV15) Edelstahl als Qualitätsstandard verwendet. Welches Stahl für ein Messer verwendet wurde, steht immer in der Beschreibung des Messers - also Finger, wenn du keine Angaben zum Stahl findest.

Ohne Angabe zum Stahl handelt es sich meistens um billigen Stahl.


Härte der Klinge

Die Klingenhärte gibt dir Auskunft, wie lange dein Messer scharf bleibt und wie gut es sich nachschärfen lässt.

Die Härte wird in HRC (Härte nach Rockwell) angegeben.

Billige Messer haben eine Härte von 52-53 HRC. Das erkennst du daran, dass die Messer sehr schnell stumpf werden und du deine Messer 1-2 im Monat schärfen musst, wenn du deine Tomaten nicht quetschen, sondern sauber durchschneiden willst.

Die Küchenmesser aus Solingen kommen meistens mit einem HRC von 55-58 daher. Diese Klingen sind so hart, dass der Stahl sich langsam abnutzt und die Klinge lange scharf bleibt. Gleichzeitig sind die Klingen aber auch so weich und elastisch, dass du sie selbst nachschärfen kannst.

Klingen über 58 HRC sind dagegen so hart, dass du sie alle 1-2 Jahre von einem Profi schleifen lassen solltest.

Für den Einstieg empfehle ich dir ein Küchenmesser mit 56-58 HRC. Die Klinge bleibt über Monate so scharf wie am ersten Tag und wenn die Schärfe nachlässt, kannst du es bequem nachschärfen.


Griffmaterial

Welchen Griff dein Messer hat, ist reine Geschmackssache.

Holzgriffe sind ästhetisch und haben meist eine antibakterielle Wirkung.

Neben Holz gibt es auch Kunststoff, Metall, Plastik und etliche weitere Materialien und Variationen.

Kunststoff und Metall wird meistens in Restaurants, Gastronomie und Fleischerei verwendet und ist pflegeleichter als Holz.

Küchenmesser mit Plastikgriff sind meist eine Billige Fälschung - also Finger weg.

Was solltest du beachten, nachdem du ein Küchenmesser aus Solingen gekauft hast?


Ein Küchenmesser aus Solingen kann dich dein Leben lang begleiten.

Es kann aber auch nach wenigen Jahren so stumpf, verrostet und "kaputt" sein wie jedes anderer Billigmesser.

Den Unterschied macht die richtige Pflege aus.

Deshalb habe ich hier für dich einen Crashkurs in Sachen Messerpflege:

  1. Dein Messer gehört nicht in die Spülmaschine
    Ein Solinger Küchenmesser kannst du zwar auch in der Spülmaschine reinigen, das empfehle ich dir aber nicht. Das heiße Wasser und das Spülmittel kann die Klinge auf Dauer beschädigen. Wenn du ein Griff aus Holz hast, dann wird dieser mit der Zeit aufquellen oder rissig werden.

  2. Dein Messer solltest du nur von Hand reinigen
    Die schnellste und beste Methode um dein Messer zu säubern, ist gute alte Handarbeit. Einfach dein Messer mit einem Schwamm oder Lappen und kaltem oder warmen Wasser abspülen.

  3. Dein Messer gehört nicht in die Schublade
    In der Schublade fliegt dein Messer beim Öffnen und Schließen hin und her. Wenn noch andere Messer in der Schublade sind, dann zerkratzen sich die Klingen gegenseitig. Die Klinge sieht hinter nicht nur hässlich aus, sondern ist durch die Kratzer auch anfälliger für Säuren von Lebensmittel.

  4. Bewahre dein Messer am richtigen Ort auf, damit die Klinge nicht beschädigt wird:
    - Messerblock
    - Messerleiste
    - Messertasche
    - Messerscheide

  5. Verwende die richtige Schneidunterlage
    Am besten benutzt du ein Schneidbrett aus Holz. Unterlagen aus Stein, Keramik, Glas oder Marmor stumpfen die Schneidkante des Messer schneller ab als Holz. Mit einem Holzbrett bleibt dein Messer also länger scharf.

Einsteiger, Hobbykoch oder Profi - welches Messer für wen?


Es gibt eine alte und einfache Regel, die besagt:

EIN gutes Messer ist besser als 7 schlechte Messer.

Als Anfänger brauchst du also keinen Messerblock mit 7 verschiedenen Spezialmessern - denn du wirst sie kaum benutzen.

Wenn du mehr darüber wissen willst, kannst du hier nachlesen, warum du kein Messerset aus 18 verschiedenen Messern in deiner Küche brauchst.

Als Einsteiger brauchst du höchstens 3 Messer.

Aber fangen wir mit dem wichtigsten an:


Der Einsteiger

Als Einsteiger brauchst du höchstens 3 gute Messer in deiner Küche. Dazu gehört das Brotmesser (denn Deutschland ist Brotweltmeister und isst mehr Brot, als jede andere Nation). Ein Spickmesser (für die kleinen, feinen Sachen und Arbeitsgänge). Und natürlich das Kochmesser - die Universalklinge, mit der du fast 90% der Arbeit in der Küche erledigen kannst. Ein Kochmesser aus Solingen brauchst du dir nur einmal zu kaufen, denn es wird dich dein Leben lang begleiten.


Der Hobbykoch

Wenn Kochen dein Hobby ist, hast du bestimmt schon das ein oder andere Messer ausprobiert und weißt, worauf es ankommt. Deshalb empfehle ich dir das japanische Santokumesser aus Solingen. Meistens kommt es mit einer scharfen 16cm Klinge daher und eignet sich hervorragend für dünne, präzise Schnitte.


Der Profi

Ein Profi weiß, was er tut und welches Werkzeug er dazu benötigt. So hat auch jeder Profi abhängig von seinem Spezialgebiet sein eigenes Lieblingsmesser. Hier ist ein Beispiel:

  1. Johannes Hirth und Jörg Schmid
    Das Bäcker Duo Johannes und Jörg rocken jede Backstube, die sie betreten. Ihre Leidenschaft ist das Brotbacken. Ihr Ziel ist das perfekte Brot. Deshalb ist ihr Lieblingsstück auch das Brotmesser.

  2. Renato Manzi
    Der deutsche Doppel-Michelin-Sternekoch Renato Manzi ist ein Meistern seines Fachs. In seiner Küche verwendet 3-5 Messer. Doch sein Lieblingsstück ist das Kochmesser - sein perfekter Begleiter, den er jederzeit einsetzen kann.

  3. René Steinbach
    Der gelernte Metzger ist ein Profi im Umgang mit scharfen Klingen. Sein Lieblingsmesser ist genau so wie er selbst ein Allrounder - das Spickmesser.

Du merkst:

Ein “Profimesser” gibt es nicht. Jeder Profikoch geht seinen eigenen Weg und sucht sich den passenden Wegbegleiter selbst aus.

Deshalb solltest du nicht nach den “besten” Solinger Küchenmesser suchen, sondern eines findet, das am besten zu dir und deinem Kochstil passt.

Und für den Einstieg empfehle ich dir unser Hauseigenes Kochmesser aus Solingen. Es hat echte Solinger Qualität - aber zu einem "menschlichen" Preis.

Schau es dir am besten selbst an:

Tipp
Küchenscharf Kochmesser 20 cm handgeschmiedet Olivenholz
Das Kochmesser ist für die Küche so unverzichtbar wie der Kapitän einer Fußballmannschaft oder der Admiral für die Marine. Kurz: Ein Kochmesser darf in deiner Küche nicht fehlen, denn das ist ein Alleskönner, mit dem du beinahe alles machen kannst - außer Kaffee kochen und jonglieren. Die Klinge ist gepließtet (das erkennst du an dem bläulichen Schimmer, wenn du das Messer ins Licht hältst). Das Pließten ein einzigartiger Solinger Feinschliff, der die Klinge einen Ticken schärfer macht und die Schnitthaltigkeit erhöht. Dadurch bleibt das Messer über Monate so scharf wie am ersten Tag. Warum ist der Griff aus Olivenholz? Beim Schnibbeln werden die Hände schnell ölig, fettig oder einfach schmierig vom Saft der Lebensmittel. Da kann es schnell passieren, dass die Klinge aus der Hand rutscht. Damit das nicht passiert, sind unsere Griffe aus spanischem Olivenholz, das rutschsicher in der Hand liegt. Selbst wenn deine Hände mal schmierig oder ölig sind - das Messer gleitet dir nicht davon. Olivenholz ist außerdem eines der härtesten und dichtesten Hölzer der Welt. Die Griffe nehmen durch diese hohe dichte keine Fette und Gerüche auf, sondern halten ihren dezenten Olivenduft. Weitere Eigenschaften: Klingenlänge - 21 cm Klingendicke - 3 mm am Kropf Verarbeitung - handgeschmiedet in Solingen, gepließtet Klingenhärte - 57 HRC Klingenstahl - X50CrMoV15 Griffmaterial - spanisches Olivenholz Grifflänge - 12,5 cm Kropf - 14 mm Gewicht - 201 g Weitere Eigenschaften vom Griff Antibakterielle Wirkung Rutschfest Olivenholz Keine Nieten Leicht abgerundete Ecken, kantig am KnaufJeder Griff ist ein Unikat

77,00 €*