Kostenloser Versand ab 50€
100 Tage Geld-Zurück-Garantie
Deutscher Support
50 beste foodblogs deutschlands

Die 50 besten Food Blogs in Deutschland - und ihre Lieblingsrezepte [2022]


Ich muss beichten:

Ich habe die Gefühle von Hunderten Foodbloggern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verletzt.

Einige haben mich auf ihre "Schwarze Liste" gesetzt.

Ich darf sie nicht mehr kontaktieren.

Warum?

Weil sie es nicht in die Liste der besten Foodblogs geschafft haben.

Autsch.

Aber weißt du was?

Diesen Preis habe ich gerne bezahlt, denn damit habe ich die schlechten Pilze aussortiert und für dich die weißen Trüffel der deutschen Foodszene gesammelt.

Dadurch ist diese Liste der 50 besten Foodblogs in Deutschland entstanden.

Und hier muss ich abermals Buße tun:

Dies ist eine völlig subjektive Liste.

Es werden also keine Michelin-Sterne und keine Gault-Millau Punkte vergeben.

Stattdessen verrate ich dir:

  • was diese Foodblogs so gut und lesenswert macht
  • was ihre Lieblingsrezepte sind
  • und wo du für jeden Anlass das passende und leckerste Gericht findest

Legen wir los:

food blogs a bis z

Food Blogs A bis Z



#1 Thomas Sixt

Foodblogger Thomas Sixt

Thomas hat von den Besten gelernt:

  • Alfons Schuhbeck (1 Michelin-Stern)
  • Heinz Winkler (3 Michelin-Sterne)
  • Hans Haas (2 Michelin-Sterne)

Er ist ein echtes Koch-Lexikon mit Kochlöffel und einer Head-Cam, mit der er schon über hunderte Kochvideos produziert hat.

Mit seinen Rezepten verführt er nicht nur deinen Gaumen, sondern verrät dir auch die leckersten Geheimnisse aus der Sternen-Gastronomie auf seinem Blog.

Wenn du so wie ich einen Kochtopf nicht von einer Bratpfanne unterscheiden kannst - dann gibt es mit Thomas noch Hoffnung für dich und mich.

Sein Versprechen lautet:

Jeder kann kochen lernen - und Thomas bringt es dir auf seinem Foodblog bei.

Was ist sein Lieblingsrezept?

Thomas hat mir eine ganze Liste von Rezepten geschickt und eines davon ist das klassische Apfelkompott.

Und dabei spielt es keine Rolle, ob du die Äpfel bei Netto um die Ecke einkaufst oder beim Nachbarn von Baum pflückst solange er im Urlaub ist.

Thomas zeigt dir, wie du Schritt für Schritt mit kleinen, großen, süßen und säuerlichen Äpfeln ein herzhaftes Kompott wie ein Profi zubereitest.

Hier kannst du sein Rezept nachmachen: Klassisches Apfelkompott

Ist vielleicht auch interessant: Kilner Einkochtopf

Welche Gerichte findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Sein Foodblog ist ein kulinarisches Abenteuer mit erlesenen Reisepunkten:

  • Du findest ein Zutatenlexikon mit Nährwerten, Inhaltsstoffen und Tipps für kreative Gerichte
  • Verschiedene Rezepte für den "puren Genuss"
  • Und Thomas' Kochschule mit Schritt für Schritt Anleitungen, die dich zu einem Kochprofi in deiner Küche machen

Hier geht's zum Foodblog

#2 Steffi von KochTrotz

Kochtrotz Foodblog

Steffi ist eine Power-Frau:

Im Sommer 2010 hat ihr ein Allergieschock das Licht ausgeknipst.

Sie war praktisch tot und kroch im Krankenhaus von einem anaphylaktischen Schock zum Nächsten.

Woche für Woche.

Bis die Ärzte genug von ihr hatten und sie endlich entlassen haben.

Eine Diagnose gab's nicht - nur eine magere Liste von 12 Lebensmittel, die sie essen durfte.

Mehr nicht.

Doch anstatt sich der ständigen Angst hinzugeben, hat sie das Unmögliche geschafft:

Sie hat ihre kreative Ader an den Kochlöffel angezapft und aus den 12 Lebensmittel abwechslungsreiche und raffinierte Rezepte entwickelt.

Heute ist gesund, fit und hat beinahe 50 Allergien und Intoleranzen überwunden.

Aber kommen wir zur Sache:

Was ist Steffis Lieblingsrezept?

Schneller und einfacher geht es nicht:

One-Pot-Hühnerfrikassee.

Alle Zutaten klein schnibblen und rein in den Kochtopf - fertig.

Hier kannst du dir das Rezept anschauen, die Zutaten heraussuchen und das Gericht auch gerne vegetarisch oder vegan zubereiten: Schnelles One-Pot-Hühnerfrikassee.

Welche Gerichte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Seit 2010 hat Steffi auf ihrem Blog über 1.000 selbstgemachte Rezepte von A bis Z publiziert.

Du findest auf ihrem Foodblog einfache und schnelle Gerichte, vegane Rezepte und auch Fleischliebhaber können ihren Gaumen verwöhnen.

Außerdem ist das Reisen eines ihrer liebsten Hobbies.

Du findest also neben fantastischen Rezepten auch quer durch die Kontinente.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#3 Jenny von Familienkost

Foodblogger Jenny von Familienkost

Wenn du Mama bist, weiß Jenny genau wie du dich fühlst:

Kein Bock zu kochen.

Kein Bock zu staubsaugen.

Kein Bock auf gar nichts.

Es ist einfach so - manchmal gibt es Zeiten, in denen nicht nur die Hütte brennt, sondern gefühlt die ganze Stadt und es liegt an dir, das Feuer zu löschen, die Windeln zu wechseln und die Kinder rechtzeitig Schlafen zu legen.

Wenn du das Gefühl hast, an deine Grenzen zu kommen, dann geht es dir wie so ziemlich jeder anderen Mami.

Wenn du das Gefühl hast, wahnsinnig zu werden, dann bist du bei Jenny genau richtig.

Auf ihrem Blog zeigt sie dir, wie du das Chaos bändigen kannst und dabei leckeres Essen für die ganze Familie kochst - ohne den Kopf zu verlieren.

Was ist Jennys Lieblingsrezept?

Jennys Favorit ist die Blitz-Lasagne:

Nein - ich rede nicht von dem Auflauf, dessen Zubereitung gefühlt den ganzen Vormittag dauert.

Jenny verrät dir ein flottes Rezept, wie du Lasagne schnell und einfach zubereiten kannst.

Zwar nicht in der Auflaufform, dafür aber im Kochtopf und genau so köstlich.

Hier geht's zum Rezept: Lasagnesuppe

Welche Gerichte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Foodblog findest du Blitzrezepte und ganze Wochenpläne, um für deine GANZE Familie zu kochen.

Egal ob mit Baby im Bauch, mit Kleinkind auf dem Arm oder wie groß deine Familie auch sein mag.

Jenny macht's möglich und verspricht dir eins:

"Bäh, das schmeckt nicht!" - wirst du nie wieder hören.

Also greif zum Kochlöffel und mach dich bereit zu einer Revolution in deiner Küche.

Hier geht's zu Jennys Foodblog

#4 Julia von Tiny Spoon

Foodblog Tiny Spoon

Wie bringst du einen Fleischliebhaber, eine Vegetarierin und ein Kleinkind an EINEN Tisch?

Indem du für die ganze Familie kochst.

Klingt einfach, oder nicht?

Auf ihrem Foodblog zeigt die Julia, wie du kompromisslos für deine ganze Familie kochst und dabei alle glücklich machst.

Und keine Sorge:

Ihre Rezepte sind schnell und einfach nachzumachen - und das ohne exotische oder lange Zutatenlisten.

Und da wir gerade über Rezepte sprechen:

Was ist Julias Lieblingsrezept?

Die Antwort duftet vegetarisch:

Apfel-Maroni-Ravioli mit Salbeibutter.

Ravioli?

Wenn du deinen Gaumen und den deiner Family mal so richtig verwöhnen willst, dann probierst am besten Julias Rezept aus.

Übrigens ist die Füllung mit Maronen und Äpfel mit einem Hauch von Thymian eine feine Idee für ein Weihnachtsessen.

Hier geht's zum Rezept: Apfel-Maroni-Ravioli mit Salbeibutter.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Natürlich findest du auf ihrem all das, was eine Familie am Esstisch glücklich macht:

  • Fisch und Fleisch
  • Vegetarische Hauptmahlzeiten
  • Snacks und Süßes für Zwischendurch

Um es kurz zu sagen:

Du findest auf ihrem allerlei flotte Rezepte, um deine Familie gesund zu ernähren.

Hier geht's zu Julias Foodblog

#5 Mona von Zimtliebe

Foodblogger Mona von Zimtliebe

Da kann ich nicht widersprechen:

"Omas haben immer Recht"

Und weil Mona auf ihre Großmutter hörte und darauf vertraut hat, dass "Backen kein Hexenwerk ist", gibt es heute ihren Foodblog mit der "Zimtliebe".

Und wenn du bisher geglaubt hast, dass Backen eine unlösbare Herkulesaufgabe ist  - oder wie Mona, statt die Sahne steif zu schlagen lieber mit dem Schneebesen davonfliegen würdest, dann gibt es Hoffnung:

Mona verspricht dir auf ihrem Blog, dass jeder zu einem Meisterbäcker und persönlichem Sous-Chef in seiner Küche werden kann.

Und dazu brauchst du keine Zauberkräfte - nur den einen oder anderen Trick, den Mona dir auf ihrem Blog verrät.

Apropos Tricks:

Was ist Monas Lieblingsrezept?

Heute hat dir Mona ein Stück vom amerikanischen Traum mitgebracht:

Der Mojito New York Cheesecake - American Style.

Wenn du bisher nur den typisch deutschen Käsekuchen gegessen hast, dann wirst du dich in Monas Version des "echten Cheesecakes" neu verlieben und nie wieder einen anderen essen wollen.

Warum?

Das Geheimnis sind Monas Zutaten - und hier werde ich dir auch nichts mehr verraten.

Wenn du wissen willst, wie der "Großstadtsommer" schmeckt, dann geht's hier zu Monas Wunderrezept: Mojito New York Cheesecake

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Monas Foodblog ist ein Naschparadies:

  • Torten
  • Kuchen
  • Eis

Du findest auf ihrem Blog all das Süße und kandierte, wonach die Seele schmachtet.

Aber auch dein knurrender Magen kommt auf seine Kosten:

  • Du kannst den veganen Hunger besänftigen
  • Du findest frische und köstlich duftende Gerichte für dem Backofen
  • Und du hast immer die passenden Zutaten und Ideen für die aktuelle Grillsaison

Hier geht's zu Monas Foodblog

#6 Lydia von Lydias Food Blog

Foodblogger Lydia Tiessen

Seien wir ehrlich:

Nicht jeder hat die Zeit, ein 5-Gänge-Menü an einem Montag Nachmittag zu kochen.

Und erst Recht nicht die Motivation.

Das weiß auch Lydia - deshalb gibt es auf ihrem Blog flotte Gerichte mit Zutaten, die bei den meisten bereits im Kühlschrank liegen und auf ihren Einsatz in der Pfanne warten.

Dabei werden ihre Rezepte von den ehrlichsten Kritikern (die eigenen Kinder) geprüft und nur die besten schaffen es auf ihren Blog.

Kommen wir zur Sache:

Was ist Lydias Lieblingsrezept?

Lydias Lieblingsessen ist ein chinesisches Gericht, dass es in China gar nicht gib:

Chop Suey - das "China-Gericht", dessen Herkunft immer ein Anlass für Streit und Diskussion zwischen Ernährungswissenschaftlern bietet.

Aber wenn dir die Herkunft genau so egal wie mir ist und du einfach Bock auf die "klassische China-Pfanne" hast, dann hat Lydia genau das richtige für dich.

Hier geht es zu ihrem Rezept mit frischen Zutaten: Chop Suey

Übrigens: Hier findest du den passenden Wok.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf Lydias Foodblog findest du zweierlei:

Einerseits schnelle und gesunde Gerichte für den Alltag.

Anderseits süße Häppchen und was deftiges für den Nachtisch.

Aber auch die Vegetarier und Fitness-Nerds kommen mit ausgewählten Rezepten auf ihre Kosten.

Hier geht es zu Lydias Foodblog

#7 Frances von Carry On Cooking

Food Blog Carry on Cooking

Wer im Hotel Mama wohnt, der macht sich grundsätzlich keine Gedanken ums Essen.

Hauptsache es kommt was auf den Tisch, oder nicht?

Zumindest ging es mir so - und Frances.

Das ganze änderte sich aber, als sie auszog und sich die Frage stellte:

"Was esse ich jetzt eigentlich?"

Aus dieser Frage ist Frances' Foodblog entstanden, auf dem sie mit dir einfache Rezepte mit regionalen und saisonalen Zutaten teilt.

Das führt uns zu der Frage:

Was ist Frances Lieblingsrezept?

Frances Lieblingsrezept ist die Lieblingssuppe meiner Frau:

Der orangefarbene Suppenklassiker für die kalten und nassen Herbsttage - Kürbissuppe.

Wenn dir der Herbst mit seiner tristen Wolkendecke manchmal zu grau vorkommt, dann solltest du am besten frische Farbe in deinen Tag hineinbringen.

Am besten machst du das natürlich mit einer leckeren, cremigen Kürbissuppe.

Und dazu brauchst du gar nicht viel - nur 6 Zutaten und 25 Minuten.

Hier verrät dir Frances das Rezept zu ihrer Lieblingssuppe: Klassisch-Cremige Kürbissuppe

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Foodblog entführt dich Frances in ihre kleine kulinarische Welt.

Du findest alles leckere für's Frühstück, Abendessen und auch viele Rezepte für Snacks, die den Hunger zwischen durch stillen.

Außerdem liegt Frances' Fokus auf einer ausgewogenen Ernährung.

Deshalb sind ihre Gerichte einerseits vielseitig - andererseits gibt es hier und da ein Rezept für ein ordentliches und saftiges Stück Fleisch.

Und auch die Naschkatzen werden mit Kuchen und Desserts versorgt.

Hier geht es zu ihrem Foodblog

#8 Christine von Tricky Tine

Foodblog Trickytine

Nach 11 Jahren kam die Kündigung:

Mit rasendem Herzen und und einem Funken Melancholie reichte Tine ihre Kündigung ein und die Entscheidung, sich ganz ihrem Online-Baby hinzugeben:

Tricky Tine - dem Foodblog mit Rezepten für "Herz, Bauch und Seele".

Seitdem versorgt dich Tine in Vollzeit mit einfachen und leckeren Rezepten, die dich und deine ganze Familie satt machen.

Und jetzt kommen wir zu den Rezepten:

Was ist Christines Lieblingsrezept?

In nur 30 Minuten kommst du in den Genuss von Tines Gaumenschmaus:

Blumenkohl Curry mit Spinat.

Und wenn bei dir der Würgereiz hoch kommt, wenn du an Blumenkohl denkst...

... dann schlucks wieder runter - du bist nicht mehr im Kindergarten und kannst selbst entscheiden, WIE du den Blumenkohl zubereitest.

Und wenn du es so richtig, richtig lecker haben willst, dann verrät Tine dir ihr Geheimrezept: Cremig-köstliches Blumenkohl-Curry mit Spinat

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Kurz:

Auf Tines Blog findest du alle Rezepte.

547 - um genau zu sein.

Da werden Veganer, Vegetarier, Naschkatzen, Fleischliebhaber, Cockttail-Liebende und alle satt, die hungrig nach Hause kommen.

Tine versorgt dich auf ihrem Foodblog mit allem, was lecker, schnell und einfach ist.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#9 Sarah von Guatxi

Food Blog Guatxi

Was sagt man, wenn's so richtig gut war?

Ganz ehrlich:

Jeder sagt was anderes.

Und da wo Sarah herkommt, sagt man "guat xi".

Heißt: gut war's.

Sarah ist Ernährungstrainerin und zeigt dir auf ihrem Blog, wie du dich gesund ernähren und Krankheiten vermeiden kannst.

Und auch wenn es die meisten nicht wahr haben wollen:

Die Ursache vieler Krankheiten ist schlechte und faule Ernährung.

Deshalb kannst du heute deinem Körper endlich was gutes tun, ohne dich ins Fitenssstudio zu quälen:

Was ist Sarahs Lieblingsrezept?

Ihre Rezepte versorgen dich mit allen Nährstoffen, die dein Körper braucht - aber heute gibt's ne kleine Sünde:

Streuselkuchen - aber kein gewöhnlicher.

Der hier ist anders, besonders, krümelig, einfach ein Traum.

Entscheide selbst, ob du von der verbotenen Frucht essen willst oder nicht: Marillenknödel-Kuchen

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Neben verführerischen Sünden wie dem Streuselkuchen und anderen Naschereien findest du auf ihrem Blog alles, was die österreichische Küche zu bieten hat:

  • Blitzrezepte
  • Frühstück
  • Hauptspeisen
  • Fitness-Food

Und verschiedene Rezepte, um dein eigenes, leckeres Brot zu backen.

Hier geht es zu ihrem Foodblog

#10 Mia von Kochkarussell

Foodblog Kochkarussel

2013 geht das Licht an und alles dreht sich.

Mias Kochkarussell macht sich in der Manege des Internets bereit für den großen Auftritt.

2015 fällt der Vorhang. Das Karussell dreht sich in Rekordgeschwindigkeit und verzaubert seine Zuschauer, Leser und Fans. 

2018 wird es aber ernst:

Das Kochkarussell überschreitet jegliche Tempolimits und ist nicht mehr aufzuhalten:

Mias Foodblog polarisiert und wird 2020 zur ersten Anlaufstelle für schnelle, einfache Feierabend Rezepte und zieht jeden Monat Millionen von Menschen in seinen Bann.

Heute ist Mias Foodblog einer der größten in Deutschland.

Wie alles begann?

Mit der einfachen Liebe zu Pasta...

Was ist Mias Lieblingsrezept?

Natürlich Pasta.

Um genau zu sein:

Ein einfacher italienischer Nudelsalat mit Rucola und Tomaten - in nur 20 Minuten mampf-bereit.

Aber was ist so besonders an einem einfachen Nudelsalat? 

Natürlich Mias Geheimzutat, die dein Nudelerlebnis auf ein neues Level katapultiert. Und was ist diese Geheimzutat?

Lies selbst: Mias Geheimzutat für den einfachen, italienischen Nudelsalat

Auch interessant: Salatbesteck aus echten Olivenholz.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Mias Kochkarussell dreht sich schnell, sehr schnell.

Auf ihrem Foodblog findest du schnelle und einfache Rezepte für den Feierabend und ein Versprechen:

Für kein Rezept brauchst du mehr als 10 Zutaten oder 30 Minuten Vorbereitungszeit. Warum?

Weil gutes Essen einfach sein darf und du dafür nicht ewig in der Küche stehen musst.

Übrigens ist Mia ist ein absolutes Nordlicht. Was das heißt?

Lies selbst:

Hier geht's zu Mias Foodblog

#11 Saskia von Dee's Küche

Dees Küche Foodblog

Wenn du Saskia fragst, was der Nabel des Hauses ist, dann ist das die Antwort:

Die Küche.

"Hier wird geplaudert, gefeiert, telefoniert, genäht, repariert, gespielt, gebastelt, Zeitung gelesen, getanzt und natürlich vor allem gekocht und gegessen."

Amen.

Oder um es anders zu sagen:

Mindestens einmal am Tag sollte die Familie zusammenkommen und sich "synchronisieren".

Wer hat was erlebt? Wie war es in der Schule? Auf der Arbeit? Zuhause mit den Kleinkindern?

Solche Mini-Familientreffen werden bei einem gemeinsamen Essen täglich zu einem besonderen Anlass.

Und da wir gerade über gemeinsames Essen plaudern:

Was ist Saskias Lieblingsrezept?

Machen wir dazu eine kleine Reise zum Orient:

Ras el Hanout Möhren mit Bulgur - entweder die perfekte Beilage zu Gegrillten oder ein vegetarisches Hauptgericht, wenn dir das Fleisch nicht gut im Magen liegt.

Was genau ist Ras el Hanout?

Wenn ich das lese, muss ich an Liam Neeson denken, wie er Ra's al Ghul in "Batman Begins" spielt. Aber zurück zum Essen:

Ras el Hanout ist eine Gewürzmischung und eines des best gehüteten Geheimnisse Marokkos und Tunesiens und mehr Kamele wert, als ich mir je leisten könnte.

Deshalb gebührt Saskia ein riesiges Dankeschön, die dieses Rezept mit uns auf ihrem Foodblog geteilt hat.

Wie du das ganze in nur 20 Minuten zubereitest, erfährst du hier: Ras el Hanout Möhren mit Bulgur

Übrigens: Hier findest du ein Gewürzkarussell mit den 20 wichtigsten und leckersten Gewürzen.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Saskias Foodblog ist das, was sich vermutlich jedes Kind wünscht, wenn es das Elternhaus verlässt und seinen eigenen Weg geht:

Mamas Rezeptbuch, damit man in der neuen WG nicht verhungert oder sich als Student mit Yum-Yum Nudeln von Semester zu Semester hangelt.

Deshalb ist Saskias Foodblog in erster Linie eine Rezeptsammlung für ihre Kinder - und alle anderen, die den Weg zu ihrem Blog finden.

Und hier geht's zu ihrem Foodblog

#12 Catrin von Cooking Catrin

Foodblog Cooking Catrin

Jeder kann kochen.

Das sage nicht ich, sondern Catrin, denn sie kann kochen und zeigt dir auf ihrem Blog, wie es geht.

Ihre Rezepte sind einfach, unkompliziert und jeder kann sie nach kochen - ja, sogar ich kriege die meisten Rezepte hin.

Neben vielen simplen, aber leckeren Rezepten entführt dich Catrin regelmäßig auf verschiedene kulinarische Entdeckungsreisen.

Aber bevor wir uns auf die Reise machen, müssen wir das wichtigste klären:

Was ist Catrins Lieblingsrezept?

Es duftet nach Frühling und die Vögeln singen ein Loblied, wenn Catrin zum Saisonstart ihr Rezeptbuch öffnet.

Und heute gibt es Rhabarber Taschen mit Erdbeerfüllung.

Wenn das nicht die perfekte Frühlingsnascherei zu einem guten, cremigen Cappuccino ist, dann hast du wohl noch nicht Catrins Rezept ausprobiert.

Hier siehst du, wie's gemacht wird: Rhabarber Taschen

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Überschreiten wir mal kurz die grenze und besuchen unseren Nachbarn:

Österreich - dem Zuhause von Catrins Foodblog.

Hier dreht sich alles hauptsächlich um österreichische und mediterrane Rezepte.

Vor allem findest du auf ihrem Foodblog beinahe jedes Rezept aus der traditionellen Küche Österreichs.

Und keine Sorge - hier gibt es nichts altbackenes oder konserviertes:

Catrin schafft die Brücke Zwischen Tradition und Moderne und verwöhnt mich neu interpretierten Rezepten.

Hier geht's zu ihrem Blog

#13 Tine, Carina, Tanja und Jasmin von Foodistas

Foodblog Foodistas

Foodistas heißt Schwestern im Doppelpack:

1x Tine und Jasmin.

1x Tanja und Carina.

Sie sind nicht nur Schwestern, sondern auch Freundinnen, die mit dir ihre Leidenschaft und Liebe zum Essen teilen.

Und das ganze mal 4:

Tine - Die unangefochtene Back-Queen bei den Foodistas. 

Jasmin - Die Frau der schnellen Küche. Ihre Rezepte sind simpel und flott. Die kriege sogar ich hin.

Tanja - Kaffeeliebhaber und der kreative Kopf in der Familie. Jeden Morgen wacht sie mit einem neuen Rezept auf.

Carina - Kann Würstchen selbst herstellen und ist das technische Ass der 2x2-Schwestern.

Aber genug von Zahlen.

Kommen wir zum Rezept:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Die Foodistas servieren heute einen knackigen Salat mit karamelisierten Blaubeeren.

Dazu kommt rote Beete und Blauschimmel-Frischkäse-Kugeln.

Frag mich nicht, was Blauschimmel-Frischkäse-Kugeln sind. Frag lieber die Foodistas.

Hier geht's zu ihrem Rezept: Knackiger Salat mit zweierlei Blaubeeren

Übrigens findest du hier einen Frischkäsebereiter  mit dem du deinen Frischkäse selbst zubereiten kannst aus deinem Lieblingsyoghurt.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Um es kurz zu sagen:

Du findest alles.

Wirklich - Alles.

Denn wenn 4 Schwestern mit dir ihre leckersten Rezepte teilen, bleibt nichts ungesagt oder vergessen.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#14 Julia von German Abendbrot

Foodbloggerin Julia von German Abendbrot

Was ist so besonders daran, gemeinsam zu essen?

Julia sagt es dir:

"Essen kann in der Ferne ein Stück Heimat sein – und in der Heimat das Fernweh stillen. Es kann neugierig machen auf ferne Länder oder das Urlaubsfeeling von einst zurück auf den Teller holen. Gemeinsames Essen kann Grenzen überwinden, Barrieren einreißen und den Horizont erweitern."

Julias Foodblog ein kulinarisches Abenteuer mit Kapiteln sowohl aus der deutschen Küche als auch aus fernen Ländern und exotischen Zutaten.

Und eins haben ihre Rezepte alle gemeinsam:

Sie sind schnell und einfach, denn die Vollzeit PR-Beraterin hat keine Zeit, lange in der Küche zu trudeln. 

Was ist Julias Lieblingsrezept?

Vegetarisch, bunt und blitzschnell:

Karahi Paneer - das vegetarische Curry aus Indien.

Julias Rezept ist eine Feierabend Variante für die Wochentage, wenn der Hunger nicht lange auf einen vollen Teller warten will.

Hier findest du ihr Rezept: Karahi Paneer

Curry kochst du am einfachsten in einem Wok.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Tausendundeine Nacht ist ein Klassiker der Weltliteratur.

Julias Foodblog gehört mit über 1000 Rezepten auch zu einem Klassiker in der Food-Szene.

Du findest auf ihrem Blog die verschiedensten Rezepte von A bis Z - und weit darüber hinaus, denn sie verrät dir auch etliche exotische Rezepte, für die unser Alphabet nicht ausreicht.

Hier geht's zu ihrem Blog

#15 Karola von Herzensköchin

Karola Foodbloggerin

Was passiert, wenn Krankenschwester und Ernährungsberaterin zusammenkommen?

Ich weiß es nicht.

Aber Karola hat beides in einer Person vereint und daraus ist ihr Foodblog mit gesunden und leckeren Rezepten entstanden.

Das war aber nicht immer so einfach mit dem Kochen.

Mit 16 Jahren bekochte sie 1 Jahr lang als Au-Pair Mädchen eine 8-Köpfige Familie. Ob das Essen lecker war, weiß ich nicht, aber so viel kann ich dir verraten:

Als Abschiedsgeschenk gab ihr ihre Gastmutter ein Handbuch für's Kochen und Backen.

5 Jahre später gründet sie ihre eigene Familie und kocht außerdem für Freunde, Gäste und Bekannte, die sich nach ihrem Essen die Finger lecken.

Was ist Karolas Lieblingsrezept?

Als Krankenschwester hat Karola natürlich was medizinisches mitgebracht:

Grüner Spargel vom Blech.

Ursprünglich wurde es  als Arzneipflanze genutzt. Heute dient es uns als Sättigungsbombe.

Und passend zur Frühlingssaison, wenn der Spargel-Wahn losgeht gibt es hier das Rezept: Grüner Spargel vom Blech mit Champions und anderen Leckereien

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Blog findest ungefilterte und ungeschnörkelte Rezepte mit unverarbeiteten Lebensmitteln.

Im Klartext:

Süße oder salzige Snacks

Warme und kalte Hauptgerichte

Low-Carb Rezepte

Und noch einiges mehr an Rezepten, die du leicht nach kochen kannst.

Hier geht's zu Karolas Foodblog

#16 Tobias von TB Food & Drink

Hast du eine Bibel zu Hause?

Ich schon.

Und Tobias hat auch eine - doch seine Bibel hat er selbst geschrieben:

Die Whisky Bibel.

Tobias liebt Whisky und teilt mit dir seine würzig-rauchige Leidenschaft auf seinem Foodblog.

Aber er macht nicht nur gute Drinks und Smoothies, sondern kann auch fantastisch kochen.

Und da wir beim gerade beim Kochen sind:

Was ist Tobias Lieblingsrezept?

Tobias hat uns den ungarischen Klassiker mitgebracht:

Gulasch mit 'nem besonderen Kick.

Und nein - damit ist keine Whisky Sauce gemeint.

Es ist eine Zutat, die jeder von uns fast immer zu Hause hat.

Wenn du wissen willst, welche Zutat das ist, geht's hier zum Rezept: Gulasch mit Nudeln und Thomas Spezial-Zutat

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Auf seinem Foodblog testet Tobias verschiedene Whisky Arten - aber am liebsten die rauchigen - und stellt dir die besten Sorten vor.

Daneben findest du verschiedene Rezepte für Cocktails und Smoothies und allerlei leckere Hauptgerichte.

Er kann sogar Kekse und Kuchen backen und es würde mich nicht überraschen, wenn er bei seinen Talten selbst irgendwann eine eigene Whisky Brauerei gründet.

Hier geht's zu seinem Foodblog

#17 Verena von Sweets And Lifestyle

Food Blog Sweets an Lifestyle

Verena war schon überall:

Presse.

TV.

Zeitungen und Zeitschriften.

Sie ist eine leidenschaftliche Food Bloggerin und ihre Rezepte gehören zu den beliebtesten in ganz Österreich.

Das behaupte nicht ich, sondern mittlerweile über 5 Millionen Besucher, die ihre Gerichte ausprobiert und nach gekocht haben.

Und jetzt kannst du auch ihr Lieblingsessen selber nach kochen:

Was ist Verenas Lieblingsrezept?

Willst du deine Gäste zu Ostern beeindrucken?

Dann machst du das am besten mit Verenas Rezept, das sie von ihrer Oma stibitzt hat:

Eierlikörtorte mit Schokolade.

Für Verena ist es die beste Eierlikörtorte der Welt und nachdem du sie probiert hast, könnte es auch zu deiner Lieblingstorte werden.

Hier geht's zum Rezept: Die beste Eierlikörtorte der Welt

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Verenas Foodblog ist eine kulinarische Schatzkiste:

Du findest unendlich viele Rezepte zum kochen und backen aber vor allem Variationen, Alternativen und Abwandlungen der verschiedenen Gerichte und Zutaten.

Im Grunde ist fast jede Speise ein Unikat.zeuge dich selbst:

Aber ich will nicht viel verraten, überzeuge dich selbst:

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#18 Tom und Kathi von Mehr Genuss

Food Blogger von Mehr Genuss

Wenn Bruce Wayne seine Maske anzieht und ins Batmobil springt, wird er zu Batman - wenn Tom die Küche betritt und nach seinem Messer greift, wird er zu Superman.

Und so wie Lois Lane die besten Stories für den Daily Planet schreibt, entwickelt Kathi den besten Content für ihren Foodblog und ihre Social Media Kanäle.

Du merkst, worauf ich hinaus will:

Die beiden sind nicht nur ein fantastisches Duo - sie sind auch extrem gut in dem, was sie tun.

Es gibt viel, was wir von den beiden lernen können.

Und es gibt viele Rezepte, die wir uns abgucken können:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Es ist mal wieder Zeit, OMEGA 3 zu tanken.

Aber nicht aus Kapseln, sonder direkt vom Lachs aus dem Ofen.

Und Lachs garen ist gar nicht so schwer, wenn du die richtige Temperatur und die Gar-Dauer kennst.

Aber davon habe ich keine Ahnung - Tom kann dir dazu mehr verraten.

Hier geht's zu seinem Rezept: Lachs im Ofen garen

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Als gelernter Koch kennt Tom nicht nur beinahe jedes Gericht auf der Welt, sondern auch alle Tricks und Kniffe, um aus einer einfachen Zutaten ein 3-Gänge-Menü zu zaubern.

Und dieses Wissen behält er nicht für sich.

Er teilt es mit dir auf seinem Blog zusammen mit Kathi.

Du findest also allerhand Rezepte von A bis Z und etliche Tipps, um aus ihren Rezept das beste heraus zu holen.

Überzeuge dich selbst:

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#19 Susanne von Oma Kocht

Food Bloggerin Susanna

Wenn Oma kocht, schmeckts am besten.

Selbst Sterneköche wie Heinz Winkler oder Juan Amador schmeißen die Kochschürze und stecken ihre Messer wieder weg.

Deshalb gleicht Susannes Foodblog einer Schatzkammer, die mehr Kostbarkeiten birgt als Dagobert Ducks Geldspeicher.

Doch anders als der geizige Dagobert, der seinen Tresor besser bewacht ist als Fort Knox, öffnet Susanne dir großzügig die Tore zu ihrer Schatzkammer.

Was ist Susannes Lieblingsrezept?

Es gibt eine Sache, die du über Wikinger nicht weißt:

Sie aßen nicht nur Fleisch - sondern auch Zimtschnecken.

Und Susanne hat uns ein Rezept direkt aus Skandinavien mitgebracht:

Saftige Zimtschnecken mit Zuckerguss.

Ich LIEBE Zimtschnecken.

Wenn du sie auch liebst, dann solltest du nicht zögern, denn hier geht's zum Rezept: Saftige Zimtschnecken

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Womit soll ich nur anfangen?

Wenn Smaug (der gierige Drache aus Hobbit) wüsste, welche kulinarischen Schätze Susanne auf ihrem Foodblog gesammelt hat, würde er seinen Zwergenschatz ruckzuck aufgeben sich auf ihrer Seite gemütlich machen.

Aber mach dir keine Sorgen - der Drache ist weg.

  • Eis
  • Wild
  • Süigkeiten
  • Getränke

Kurz:

Auf ihrem Blog findest du alles, was man essen kann, zum selber machen.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#20 Volker von No Veggie

Foodblogger Volker

Volker ist ein Mann der Tat.

Er liebt Fleisch und seine Leidenschaft ist das Grillen.

Also schnappt er sich nicht einen - sondern gleich 3 Grills - und macht das, was er liebt:

Grillen.

Und weil essen alleine keinen Spaß macht, teilt er mit uns seine Rezepte.

Aber was kommt bei Volker am liebsten auf den Grill?

Was ist Volkers Lieblingsrezept?

Der Italiener würde sagen:

Porcetta.

Der Deutsche sagt's, wie es ist:

Schweinebauchrollbraten.

Wenn du zu Hause einen Grill und einen Drehspieß hast, dann kannst du den Schweinebauch nachmachen.

Wenn du nix hast, dann klettere auf den Balkon deiner Nachbarn und mach's dort.

Aber wie auch immer du es anstellst, hier geht's zum Rezept: Porcetta

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Es wird dich überraschen, denn neben:

  • Fisch
  • Schwein
  • Kalb
  • Reh
  • Rind

... findest du auch einzelne vegetarische Rezepte.

Auf Volkers Foodblog gibt's alles, was den Hunger stillt - aber vor allem Fleisch vom Grill.

Nur die Lamm-Fans werden hier nicht fündig.

Für alle anderen:

Hier geht's zu seinem Blog

#21 Axel von Nicht Noch Ein Foodblog

Foodblogger Axel

Kein Witz:

Obwohl der Name suggeriert, dass es sich bei der Website um KEINEN Foodblog handelt, wird der aufmerksame Beobachter eins schnell feststellen:

Es ist ein Foodblog.

Ganz schön raffiniert vom Axel, nicht wahr?

Auf seinem Blog zeigt dir Axel, dass jeder kochen lernen kann und das es gar nicht so schwierig ist, wie manch einer denkt - aber dazu später mehr.

Kommen wir zur Sache:

Was ist Axels Lieblingsrezept?

Es ist Zeit für eine Suppe:

Kräftige Rinderbouillon mit Pfannkuchenstreifen.

Oder anders gesagt - Frittatensuppe.

Axel sagt, dass es ein Balance-Akt ist, die Suppe ohne zu kleckern zu essen.

Aber wenn du Fahrrad fahren kannst, dann schaffst du es auch, von der Suppe satt zu werden und nicht zu kleckern.

Hier ist das Rezept: Frittatensuppe

Hier ist ein passender Kochtopf für eine ordentliche Portion.

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Auf seinem Food Blog findest du verschiedene Rezepte, die jeder Amateur ganz einfach nach kochen kann.

Du findest also viele einfache und schnelle Rezepte, aber auch einiges an Grundwissen, damit du dich nicht ganz so verloren in der Küche fühlst, wie ich, wenn meine Frau mir sagt, ich soll in der Küche helfen.

Selbst "aufwendige" Gerichte kannst du nach seinen Rezepten leicht nach kochen.

Hier geht's zu seinem Foodblog

#22 Anja von Die Frau Am Grill

Foodbloggerin Anja

007 hat die Lizenz zum Töten - Sie hat die Lizenz zum Grillen.

Ihr Name ist Würfl.

Anja Würfl.

Das Kochen hat sie von ihrer Oma, das Grillen von ihrem Vater gelernt.

Darum ist Anja DIE Frau am Grill.

Und wir alle kennen Bonds Lieblingsrezept, die Frage lautet nur:

Gerührt oder geschüttelt?

Aber das spielt keine Rolle, denn es geht hier um Anja:

Was ist Anjas Lieblingsrezept?

Schmeiß schon mal deinen Grill an und besorg dir ein Wörterbuch, denn es wird griechisch:

Souvlaki - Schweinelachs-Spießchen (oder so ähnlich - mein griechisch ist nicht gut).

Wenn du kein griechisches Wörterbuch hast, aber auch nicht auf gegrilltes Schweinefleisch nach griechischer Art verzichten willst, dann kannst du dir Anjas Rezept holen.

Es ist auf deutsch, mega einfach zu verstehen und leicht nach zu grillen: Souvlaki "Spieße"

Wenn du keinen Grill hast, dann tut's eine Grillpfanne auch.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Kurz:

Rezepte für den Grill - die du aber auch in deiner Küche nach kochen kannst.

Oder das ganze umgedreht:

Typische Gerichte aus der Küche, die du auch auf dem Grill zubereiten kannst.

Darüber hinaus findest du auch Produkt-Reviews und Interviews von Profis, die dir das Grillen noch schmackhafter machen.

Hier geht's zu Anjas Foodblog

#23 Thomas von Bacon Zum Steak

Thomas Food Blog

Echte Burger mit saftigem Fleisch gibt's nur in den Staaten.

Zumindest war es früher so.

Doch 2010 änderte sich alles, als Burger Buden an jeder deutschen Ecke aus dem Boden sprossen wie Bambusstangen.

Doch das war nicht genug.

Irgendwann wollten die Leute ihre Burger selbst machen - aber sie wussten nicht wie und waren deshalb auf der Suche nach einem Guru, von dem sie lernen konnten.

Und dann fanden sie Thomas - doch er ist viel mehr als ein Guru.

Er beherrscht die Grillzange besser als ein Jedi-Meister das Lichtschwert.

Doch bevor du die Macht nutzen kannst, einen Burger zu braten und in den Orden der Burger-Ritter aufgenommen wirst, musst du als Padawan deine Ausbildung erfolgreich abschließen.

Thomas Lieblingsrezept und die Padawan Prüfung:

Vor dem Burger kommt der Tafelspitz und damit deine Prüfung zum Burger-Ritter.

Das heißt:

Du musst wissen, welches Stück vom Rindern-Hintern als Tafelspitz geeignet ist, wie du es zurecht schneidest und anschließend auf dem Grill zu einem "Picanah" machst.

Hast du das Zeug, dich der Macht als würdig zu erweisen?

Wenn ja, geht es hier zur Prüfung: Tafelspitz grillen - Picanha

Patties gehören auf den Grill. In Zeiten der Not erfüllt die Grillpfanne aber auch ihren Zweck.

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Okay, Spaß bei Seite:

Auf Thomas Blog findest du allerhand Rezepte für den Grill, Grillkurse und praktisch alles, was du über das Grillen lernen kannst.

Außerdem verrät dir Thomas die besten Burgerläden ind en größten Städten Deutschlands.

Hier geht's zu seinem Foodblog

#24 Jannik von TastyBits

Foodblogger Jannik

Was macht Jannik, wenn er gerade nicht in der Küche steht?

Da gibt es so einiges:

Entweder macht er Urlaub in Dänemark

Oder er spielt Klavier, Cello, Gitarre oder Bass

Er öffnet Whiskyflschen und stellt sie in seiner Bar, damit er sagen kann, dass er 30 geöffnete Whiskyflaschen in seiner Bar hat

Oder es ist Wochenende und er nippt tatsächlich an seinem Whisky bei einer anständigen Pokerrunde.

Mehr über Jannik erfährst du auf seinem Blog, doch sein Lieblingsrezept verrät er dir nur hier:

Was ist Janniks Lieblingsrezept?

Jannik liebt die mediterrane Küche, deshalb geht's in den Süden:

Zitronenhähnchen mit Kartoffeln, Knoblauch und Thymian.

Und dazu brauchst du kein ganzes Hähnchen fangen - ein paar Hühnerkeulen aus dem Laden tun es auch.

Hier geht's zu seinem Rezept: Zitronenhähnchen aus den Ofen

Knoblauch, Thymian und 18 weitere Gewürze findest du im Gewürzkarussell.

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Janniks Foodblog ist ein kulinarisches Lexikon.

Du findest auf seiner Seite:

leckere Rezepte

Inspirationen für eigene Rezepte

verschiedene Kochbücher

Und alles, was ihm gerade einfällt - denn  Ideen hat er genug.

Hier geht's zu Janniks Foodblog

#25 Benni und Theres von Gernekochen

foodblog gerne kochen

Hauptsache es schmeckt.

Deshalb ist es egal ob das Gericht vegan, vegetarisch oder aus einem Fleischberg besteht.

Und in Sachen Geschmack sind Benni und Theres echte Gaumenflüsterer:

Ob Kochen, backen, grillen nach französischer, italienischer oder asiatischer Art - die beiden können alles.

Und weil bei den beiden alles schmecken muss, was den Kochtopf die Bratpfanne oder den Grill verlässt, ist ihre Website das geworden, woran sich der Pluto Jahrzehnte lang die Zähne ausgebissen hat:

Ein kulinarischer Küchenplanet mit beinahe mehr Rezepten als Sterne am Himmel. Und da wir gerade bei Rezepten sind:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Ich mache es kurz:

Es ist Spaghetti Bolognese.

Aber so kurz auch wieder nicht, denn ihre Bolognese ist was besonderes, weil es fast ohne Rindfleisch auskommt.

Und wenn du denkst, dass Bolognese ohne Rindfleisch (oder nur wenig davon) keine „echte Bolognese“ ist, dann überreiche ich dir hiermit den Schlüssel.

Welchen Schlüssel?

Den Schlüssel, der dir die Tür in eine kulinarische Welt öffnet, die dir bisher verborgen blieb: Spaghetti Bolognese nach einem Spezialrezept

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Ich habe es schon angedeutet:

Die beiden haben eine große Vorliebe für SEHR viele Küchen. Deshalb findest du auf ihrem Blog SEHR viele verschiedene Rezepte zu unterschiedlichen Küchen.

Außerdem teilen Benni und Theres mit dir ihre Erfahrungen zu verschiedenen Restaurants, verraten dir ihre Lieblingskochbücher und berichten über viele interessante Dinge aus der Umgebung.

Kurz:

Für JEDEN ist was dabei.

Hier gehts zu ihrem Foodblog

#26 Maria von Maria es schmeckt mir

Foodblogger Maria

Essen ist so doppelzüngig wie eine Klapperschlange:

Es ist einerseits Medizin für deinen Körper - und andererseits auch Gift für deinen Körper Das weiß auch Maria und legt deshalb großen Wert auf gesunde Zutaten und die richtige Zubereitung.

Wer ist Maria?

Maria ist ein echtes Landei.

Und wie jedes (echte) Landei versteht sie es, extravagant und lecker zu kochen. Außerdem ist Maria mittlerweile ein zweifaches Großmütterchen.

Weißt du, was das bedeutet?

In unserer Welt herrscht das unbeschriebene Gesetzt, dass Großmütter einerseits immer Recht haben und andererseits das BESTE Essen zubereiten.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es selbstgemachte Erdebeermarmelade, gegrillter Lachs oder grüne Spargelsuppe mit Bärlauch ist - es schmeckt immer.

Für dich heißt das:

Wenn du ihre Rezepte nachkommst, werden die Folgenden Worte zu deinem täglichen Brot:

„Liebling, es schmeckt mir.“

Was ist Marias Lieblingsrezept?

Vergiss den fertigen Humus aus dem Kühlregal.

Maria hat dir ein Rezept mitgebracht, wie du Humus ganz leicht selber machen kannst.

Das ist aber kein gewöhnlicher Humus, wie du ihn aus dem Kühlregal kennst.

Maria verrät dir ihr kleines Geheimnis, wie du den Humus samtig und fluffig hinbekommst, dass selbst den Arabern und Israelis das Wasser im Munde läuft.

Hier geht’s zum Rezept: der perfekte Humus

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Bei Maria kannst dir eine Sache gewiss sein:

Jedes Rezept hat sie schon selbst gekocht - oder selbst kreiert.

Du findest also keine Rezept-Abklatschen aus Magazinen oder Foren, die auf dem Papier gut aussehen - im Topf aber eher eine matschigen Grütze gleichen.

Was du aber findest sind gesunde und abwechslungsreiche Rezepte, die vor allem eins sind:

Lecker.

Hier geht’s zu ihrem Foodblog

vegan und vegetarische food blogs

Vegane und vegetarische Food Blogs



#27 Nadine und Jörg von Eat This!

Foodblog Eat This

"Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen."

Darauf ein Amen.

Nadine und Jörg leben seit 2006 vegan und haben eine einfache Mission.

Sie zeigen dir auf ihrem Blog, dass die vegan Küche supereinfach und extrem lecker ist.

Und dabei grenzen sie einen herzhaften Fleischfresser wie mich nicht aus - ihre Rezepte sind für alle, die gerne mal was gesundes und leckeres mampfen wollen.

Außerdem wollen sie mit ihrer Blog beweisen, dass „das Veganerdasein“ gar nicht so schrecklich ist. Ob das wirklich stimmt, kannst du gerne selbst auf ihrem Blog herausfinden.

Kommen wir zur Sache:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Sie lieben Nudeln von der Stange - vegane Dan Dan Nudeln.

Aber nicht nur irgendwelche Nudeln, sondern das Original nach der Szechuan Art.

Aber da hören die beiden kreativen Köche nicht auf, sondern erschaffen ihre eigene Version dieses legendären Streetfoods.

Hier geht's zum Rezept: Vegane Dan Dan Nudeln – Szechuan Streetfood

Echtes Streetfood kommt aus dem Wok.

Welche Gerichte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Blog findest unendlich viele kreative und leckere Gerichte für den veganen Hunger:

  • Vegane Bacon - gibt’s wirklich
  • Sandwiches und Burger ganz ohne Fleisch und mit einer ordentlichen Portion Geschmack
  • Mehr Pasta-Gerichte als du in einem Leben verdrücken kannst
Neben gesundem Frühstück, veganem Fastfood und einem "Angber-Dinner für das nächste Candlelight-Date" findest du auf ihrem Foodblog alles, wonach das vegane Herz schmachtet.

Hier geht’s zum Foodblog

#28 Isa und Julia von Zucker & Jagdwurst

Food Blog Zucker Jagdwurst

Hier ist kein Platz für Kalorienzähler.

Und auch Veganer sind hier falsch, die sich aus Prinzip nur von Gras ernähren.

Es sei denn:

Du liebst herzhafte Speisen und möchtest weder auf Parmesan, Eier und Fleisch verzichten - dann bist du bei Isa und Julia an der richtigen Adresse.

Die beiden zeigen dir, wie du klassische Gerichte auf vegane Art und aus rein pflanzlichen Zutaten zauberst und deinen Gaumen verwöhnst.

Aber nicht nur dein Gaumen wird bei ihren Rezepten verwöhnt...

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Heute gibt es was für die Ohren, denn wenn du es richtig machst, wird es laut knistern und zischen:

Hot Oil Udon-Nudeln mit knusprigen Tofubröseln.

Ich glaube, das würde sogar ich hinbekommen, denn da kannst du wahrlich nichts falsch machen.

Zumindest sagen das Isa und Julia.

Und was die beiden sonst noch über das Rezept sagen und wie du es ganz schnell nach machen kannst, kannst du hier nachlesen: Hot Oil Udon-Nudeln

Auch hier holst du das beste nur aus einem Wok heraus.

Welche Gerichte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Die beiden zeigen dir, dass du als Veganer auf nichts verzichten musst.

  • Du findest leckere Fisch-Alternativen
  • Du findest Fingerfood zum anbeißen
  • Du findest was zum Grillen, Frittieren und gute, echte Hausmannskost

Du merkst:

Auf ihrem Blog wirst du auf jeden Fall satt.

Hier gehts zu ihrem Foodblog

#29 Marie und Michael von The Vegan Allrounder

Veganer Foodblog

Ihre Mission:

Einfaches, leckeres und veganes Essen für alle.

Was heißt das?

Das heißt, dass vegan nicht nur grün ist - sondern auch genau so farbenfroh sein kann wie ein saftiges Steak mit Pommes und Thymian bei Maredo.

Marie und Michael entwickeln ständig neue, einfache Rezepte und zeigen dir, wie schön und lecker die vegane Küche sein kann.

Und falls du noch nie Gemüse gegessen hast - solche Leute gibt es und Michael war einer von ihnen - dann werden die beiden dir eine Tür in eine neue, kulinarische Welt öffnen.

Aber kommen wir zum wichtigsten Teil:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Ich macht es kurz:

Zitronenkuchen - weich, luftig, verführerisch.

Der Kuchen ist schnell gemacht und sieht aus wie in einem Gourmet-Märchen.

Hier geht es zum Rezept: Zitronenkuchen

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Ihr Foodblog ist eine Wunderlampe, die dir jeden veganen Wunsch erfüllt:

  • Vegana Schoko-Desserts
  • Vegane Sushi Bowls
  • Vegane Bratensaucen

Stell dir einfach ein leckeres, klassisches Rezept vor und wünsch' dir, es wäre vegan.

Und mit gigantischer Wahrscheinlichkeit wirst du genau so ein Rezept auf ihrem Blog finden.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#30 Stina von Stina's Blog

Foodbloggerin Stina

Stinas Kühlschrank ist ihr Herzensprojekt.

Das Kochen setzt bei ihr die Emotionen frei und ist eine Art Meditation.

Bei mir ist es anders.

Bei mir setzt der Kühlschrank die Emotionen:

Mal ist er voll. Mal wieder leer. Dann wieder voll.

Aber hier geht es nicht um mich, sondern um Stina, die schon als kleines Mädchen immer wieder in der Küche verschwunden ist.

Wie jedes Kind, wollte sie natürlich helfen und den "Großen" zeigen, wie man's richtig macht.

Was damals nicht immer geklappt hat, funktioniert heute ganz gut:

Mit ihren 8 Kochbüchern und ihrem Foodblog zeigt sie dir, wie du gutes, veganes Essen einfach und unkompliziert zubereiten kannst.

Was ist Stinas Lieblingsrezept?

Wenn Stina ein paar Kirschen übrig hat, kommt sie auf die Idee, eine Torte zu backen:

Die Schwarzwälder Kirschtorte.

Wenn ich ein paar Kirschen übrig habe, komme ich auf ganz andere Gedanken.

Und wenn dir Stinas Idee gefällt, dann kannst findest du hier ihr Lieblingsrezept: Schwarzwälder Kirschtorte

Für den Teig habe ich ein besonderes Nudelholz für dich.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Bei Stina ist alles vegan.

Auch die Torten.

Und die Hauptspeisen.

Ja, sogar alles, was im Sommer auf den Grill kommt.

Kurz:

Ihr Blog ist ein veganes Paradies.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#31 Saskia von Ella's Table

Food Blogger Saskia

Mama sein und jeden Tag frisch kochen?

Wie das funktioniert, zeigt dir Saskia auf ihrem Foodblog.

Aber nicht nur Mamis finden die passenden Rezepte, sondern auch "Gemüseschnippler, Vitaminzähler, Vollkornliebhaber und auch Geschmacksabenteurer" wie ich können sich an ihrem Tisch genussvoll den Bauch voll schlagen.

Das heißt:

Saskias Blog ist so richtig Bio.

Auf den Tisch kommt nur, was gesund ist - auch die Naschereien und Snacks.

Was ist Saskias Lieblingsrezept?

Passend zu Ostern gibt es was zum kneten und flechten:

Veganer Hefezopf mit Marmelade.

Für einen guten, backfreudigen Teig brauchst du keine Eier - nur viel Ausdauer.

Und wie du dieses köstliche Gebäck auf rein vegane Weise hinbekommst, kannst du hier nachlesen: Hefezopf mit Marmelade

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Bei Saskia kommt grundsätzlich vegetarische Speisen auf den Tisch.

Aber hier und da versteckt sich auch ein Rezept mit Fleisch - wer suchet, der findet.

Hier ein kleiner Überblick:

  • Aufstriche fürs Brot - oder einfach zum Löffeln
  • Fitness Food - damit du dir keine Sorgen um deine Hüften machen musst
  • Selbstgemachte Getränke für den heißen Sommer oder die langen, dunklen Tage in der Winterzeit

Hier geht's zu Saskias Blog

#32 Janka von Jankalicious

Foodblogger Janka

Wer ist Janka?

Janka kennst du vielleicht aus dem TV:

2017 hat sie in der TV-Show "Küchenschlacht" mitgemacht und Mario Kotaska und anderen Sterneköchen gezeigt, wie man richtig kocht.

Heute ist Janka Fotografin und Blogger auf ihrem Foodblog und verwöhnt dich mit leckeren und kreativen Rezepten.

Und da wir gerade bei Rezepten sind:

Was ist Jankas Lieblingsrezept?

Janka hat was leckeres und gesundes mitgebracht:

Carrot-Cake Blondies.

Frei ins deutsche übersetzt heißt das: Kuchen.

Aber kein gewöhnlicher Kuchen, sondern eine Kreation, die sich aus ungewöhnlichen Zutaten zusammensetzt.

Welche Zutaten das sind und wie du den Kuchen so richtig saftig machst, erfährst du hier: Carrot-Cake Blondies

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf Jankas Foodblog findest du das passende Rezept für jede Jahreszeit:

  • Im Herbst gibt's den gefüllten Kürbis mit Birnen, Walnüssen und Spinat
  • Im Sommer kannst du den Grill anschmeißen für Gemüse-Tofu-Spieße
  • In der Weihnachtszeit kommen vegane Zimtsterne auf den Tisch

Und was gibt's im Frühling?

Finde es selbst heraus:

Hier geht's zu Jankas Foodblog

internationale food blogs

Food Blogs mit internationalen Gerichten



#33 Rafik von BistroBadia

Foodblogger Rafik

Schon als kleiner Junge mischte er bei seiner Mutter in der Küche mit:

Hier was anstellen, dort was austüfteln, woanders auf die liebevollste Weise Chaos stiften - Eben so, wie jeder kleine Junge, der gerade laufen gelernt hat, seiner Mutter in der Küche helfen will.

Deshalb dreht sich auf seinem Blog alles um die Küche seiner Familie.

Libanesisches Essen, das von Generation zu Generation bis hin zu seinem Blog weitergegeben und für dich publiziert wurde.

Und da wir gerade bei der Libanesischen Küche sind:

Was ist Rafiks Lieblingsgericht?

Eines seiner Lieblingsgerichte heißt Kafta in Joghurtsauce mit Butterreis - eine „gute Hausmannskost“ die du schnell und einfach zubereiten kannst.

Kafta?

Das sind kräftig würzige Fleischbällchen in einer fruchtig-cremigen Joghurtsauce.

Hier kannst du mehr über den kulinarischen Gaumenschmaus nachlesen: Kafta in Joghurtsauce mit Butterreis

Welche Gerichte findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Hier findest du beinahe alles, was die Libanesische Küche zu bieten hat - in seiner leckersten Form.

Von klassisch traditionellen Rezepten bis hin zu modernen Variationen der erlesensten libanesischen Gerichte.

Außerdem lesen sich seine Rezepte wie ein traumhafter Bestseller Roman, bei dem man abends im Bett liegt und nicht aufhören kann, Seite für Seite zu lesen.

Hier geht's zu seinem Foodblog

#34 Annelie von Heisse Himbeeren

Foodblog heisse himbeeren

Annelie hat von den besten gelernt:

Das Kochen von Mama - das Backen von Opa.

Über die Liebe zum Backen und Kochen ist Annelies Foodblog geboren, auf dem sie mit dir verschiedene Gerichte aus aller Welt teilt.

Und zu jedem ausländischen Gericht gibt es eine individuelle Story, die Annelie mit dir von ihrer Reise ins ferne Land teilt.

Kommen wir also zum wichtigsten Part:

Was ist Annelies Lieblingsgericht?

Heute gibt's ein einfaches aber originales Rezept aus Israel:

Shakshuka aus nur 10 Zutaten - das israelische Nationalgericht.

In 30 Minuten ist das Gericht schnelle gemacht und du hast die Wahl, ob du es zum Frühstück, Brunch oder Mittagessen verdrückst.

Aber ich will nicht lange quatschen.

Hier geht's zum einfachen Rezept: Shakshuka Original Rezept

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Die Liste ist lang.

Die Rezepte dafür aber simpel und einfach.

Auf Annelies Foodblog findest du Speisen aus verschiedenen Ländern und Kulturen:

  • Amerikanisch
  • Mexikanisch
  • Orientalisch
  • Vietnamesisch
  • Skandinavisch

Und aus vielen anderen Ländern.

Folge einfach deiner Nase und lass dich überraschen, in welches Land sie dich verschlägt:

Hier geht's zu Annelies Foodblog

#35 Ting Ting von Ting Ting's Nest

Foodblogger Ting Ting

Sie heißt Ting Ting und sie zeigt dir das ungefilterte Leben in China.

Sie schreibt auf ihrem Blog über ihre Erfahrungen und Eindrücke aus ihrer Zeit in China und versorgt dich mit leckeren Rezepten aus der Küche Chinas.

Und falls China für dich genau so ein weit entferntes und fremdes Land ist wie für mich oder du dich gefragt hast, warum das chinesische Essen so unfassbar lecker ist, bist du bei Ting Ting genau richtig.

Und da wir gerade bei Rezepten sind:

Was ist Ting Tings Lieblingsrezept?

Ting Ting hat dir was klassisches mitgebracht:

Hong Shao Rou - rotgeschmorter Schweinebauch.

Auch das schmeckt unfassbar lecker, ist aber kein Gericht für den Feierabend.

Dafür musst du schon ein wenig Zeit einplanen.

Hier geht's zum Rezept: Hong Shao Rou

In der chinesischen Küche kommst du ohne einen Wok nicht lange zurecht.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Blog findest du nicht nur für uns exotische Rezepte aus China, sondern auch Tipps für deine erste China-Reise.

Und wenn du nicht nur hungrig, sondern auch wissbegierig bist, erfährst du auf ihrem alles, was du über China wissen solltest.

Kurz:

Du findest "Original chinesische Rezepte" die du ganz einfach nach kochen kannst.

Hier geht's zu Ting Tings Foodblog

#36 Haris von Indonesisch Kochen

Foodblogger Haris

Wenn 22°C dir zu kalt sind und du deshalb in die Küche flüchtest, weil es dort warm ist, kann das nur eins heißen:

Du bist genau wie Haris in einem kleinen Dorf im indonesischen Java aufgewachsen.

Dort hat er mit seiner Schwester ein Restaurant geführt und schon als Kind die Leidenschaft für's Kochen entdeckt.

Heute ist er Kochkursleiter in verschiedenen Kochschulen für indonesische und asiatische Küche.

Heißt:

Von ihm kannst du 'ne Menge lernen.

Was ist Haris Lieblingsrezept?

Haris Lieblingsessen ist ein Mischmasch mit Erdnusssauce.

Genau gesagt:

Gado-Gado mit Erdnusssauce.

Das ist eines der populärsten Gerichte Indonesiens, weil es den exotischen Geschmack aus süß, sauer und verschiedenen anderen Gewürzen in einem Teller kombiniert.

Ein "Mischmasch" eben, wie Haris gast.

Hier findest du das Rezept: Gado-Gado

PS: Verwende ungesüßte Erdnussbutter.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Die indonesische Küche ist kompliziert.

Deshalb verrät dir Haris auf seinem Blog Tipps und Tricks, wie du indonesische Rezepte möglichst einfach und unkompliziert in deiner eigenen Küche nach kochen kannst.

Und zugegeben:

Sein Deutsch ist nicht immer grammatikalisch auf Top-Niveau (meins auch nicht, weil gelernt ich viel von Yoda Meister habe) - aber dennoch sind seine Schritt für Schritt Anleitungen leicht verständlich und einfach nach zu kochen.

Und wo findest du sonst noch jemanden, der dich in die geheime Kochkunst der indonesischen Küche einweiht?

Hier geht's zu Haris Foodblog

#37 Michael und Stephanie von The Hangry Stories

Wusstest du, dass manche Tage in Japan 26 Stunden haben?

Ich wusste es nicht - hab es aber auf Stephanie und Michaels Blog gelernt.

Und genau darum geht es auf ihrer Seite:

Alles (kuriose), was man über Japan wissen sollte und natürlich um traditionelle, japanische Rezepte.

Die beiden sind echte "Japan-Profis".

Sie öffnen dir nicht nur die Tür zur japanischen Küche, sondern verraten dir auch unteranderem, zu welches Jahreszeit du am besten nach Japan reisen solltest.

Aber reden wir über das wichtigste:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Aus ihren vielen Japanreisen haben die beiden dir das bekannteste Gericht Okinawas mitgebracht:

Taco Rice - das ideale Gericht für heiße Sommertage.

Wie du das Rezept einfach nach kochen kannst, kannst du hier nachlesen:

Taco Rice

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Ich muss ehrlich sagen:

Bevor ich ihren Foodblog kennengelernt habe, wusste ich nicht, dass die Japaner auch was für's Backen übrig haben.

Peinlich, ich weiß.

Du findest also unterandrem Rezepte für japanische Pfannkuchen, Biskuitrollen oder auch Curry-Brötchen.

Kurz:

Die beiden verraten dir die besten und leckersten Rezepte der japanischen Küche.

Hier geht's zum Blog

#38 Julia von Manopasto

Foodbloggerin Julia von Manopasto

Julia liebt Pizza.

Man könnte denken, in ihrer Blutgefäßen würden anstelle von roten und weißen Blutplättchen, Pizza-Zutaten fließen.

Und das wäre wohl noch untertrieben.

Spaß bei Seite.

Julia ist ein echtes Pizza-Brain und weiß über Pizza, Zubereitung und Zutaten vermutlich mehr, als alle italienischen Pizza-Bäcker zusammen.

Und dieses Wissen teilt sie mit dir auf ihrem Foodblog.

Und ganz viele Rezepte:

Was ist Julias Lieblingsrezept?

Dazu machen einen kleinen Schwenker nach Neapel - die Welthauptstadt der guten Pizza.

Hier wurde die Pizza geboren, perfektioniert und in der EU-Verordnung niedergeschrieben.

Das ist kein Witz.

Deshalb ist Julias Lieblingsrezept auch die neapolitanische Pizza mit 100% Poolish.

Das Rezept für diese traditionelle Pizza findest du hier: Neapolitanische Pizza mit 100% Poolish

PS: Pizza gehört auf den Stein. Hier ist ein Pizzastein.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Pizza.

Ganz, ganz viele verschieden Pizza und Variationen:

  • Neapolitanische Pizza
  • Römische Pizza
  • Detroiter Pizza

Kurz:

Alles, was mit Pizza zu tun hat findest du auf Julias Blog.

Ich wäre nicht überrascht, wenn du beim Stöbern auf einen der Ninja-Turtels triffst - oder alle 4 dabei ertappst, wie sie über die beste Pizza der Stadt streiten.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#39 Antonio, der Sizilianische Koch

Food Blog von Antonio

GoodFellas und der Pate.

Ich habe beide Filme.

Deshalb weiß ich auch, was mit mir passiert, wenn ich was falsches sage.

Darum werde ich brav meinen Mund halten und überlasse Antonio die Bühne.

Antonios Mission:

"Ich möchte euch zeigen, dass Italien kulinarisch viel mehr zu bieten hat, als Vitello Tonnato und Spaghetti Carbonara."

Antonios Wurzeln:

"Eines meiner Lieblings-Reiseziele ist Sizilien, die wunderschöne Heimat sowohl meiner Vorfahren als auch hervorragender Küche."

Antonios erste Liebe:

"Neben dem Reisen sind Kochen und Backen meine absolute Leidenschaft."

Kommen wir zur Sache:

Was ist Antonios Lieblingsrezept?

Hier ist ein Klassiker der sizilianischen Küche:

Pasta alla Norma - das Nudelgericht mit Tomatensauce, frittierten Auberginen, gesalzenem Ricotta und frischem Basilikum.

Antonio behauptet, dieses Gericht sei eine "Sinfonie der Sinne".

Beethoven hätte gesagt:

"Wahre Kunst bleibt unvergänglich."

Hier geht's zum Rezept: Pasta alla Norma

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Du findest auf seinem Foodblog natürlich viele sizilianische Rezepte.

Und in jedem Rezept erfährst du auch interessante und historische Fakten über Sizilien.

Für mich als Content-Schmied ist sein Blog eine echte Goldgrube, weil ich 'ne Menge lernen kann.

Und für alle anderen, die das Kochen und Backen lieben:

Antonios Blog ist eine antiken Schatulle mit uralten Schriftrollen, die Jahrhunderte alte Gerichte aus der sizilianischen Küche bergen - übersetzt in die moderne Sprache und einfache Rezepte.

Hier geht's zu Antonios Foodblog

#40 Wera von Ägyptische Rezepte

Hast du dich mal gefragt, wie die alten Pharaonen gegessen haben?

Hier ist meine Antwort:

Vermutlich besser als sie heute essen würden.

Warum?

Laut einer einer Oxfam Studie gehört die Ägyptische Küche zu den ungesündesten der Welt und Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht gehören zu den Speisen dazu wie ein Fisch ins Wasser.

Jetzt kommt das Aber:

Wera hat die übersalzenen, überzuckerten und überölten Rezepte modernisiert und aus der ägyptischen Küche einen gesunden Gaumenschmauß gezaubert.

Denn als Mama von 5 Kindern achtet sie besonders auf eine gesunde und ausgewogenen Ernährung.

Kommen wir zur Sache:

Was ist Weras Lieblingsrezept?

Eines von Weras Lieblingsrezepten ist das hier:

Gefüllte Weinblätter.

Das Gericht schmeckt zwar wirklich lecker - aber die Zubereitung ist für den ein oder anderen vermutlich eine Zumutung.

Aber wenn Weinblätter erst einmal auf dem Teller sind, dann weißt du, dass sie alle Mühe wert waren.

Hier geht's zum ägyptischen Rezept: Mahschi Wara Ainab

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf Weras Foodblog findest du Vorspeisen, Durstlöscher und Hauptgerichte aus der ägyptischen Küche.

Bei all ihren Rezepten achtet Wera darauf, dass sie schnell und einfach zubereitet werden können.

Als Berufstätige Mama hat sie wie die meisten ihrer Leser keine Zeit, lange in der Küche zu stehen.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

spezielle food blogs

Spezielle Food Blogs



#41 Manu und Joëlle von Food With Love

Foodblog foodwithlove

Die beiden sind das perfekte Duo:

Mutter und Tochter vereint in der Küche - mit Liebe zum genussvollen Essen.

Die beiden versorgen dich mit den leckersten Rezepten für den Thermomix.

Und damit der Spaß in der Küche auch garantiert ist:

Ihre Schritt für Schritt Anleitungen sind auf das einfachste reduziert und verfeinert - es ist also praktisch unmöglich, etwas bei einem ihrer Rezepte falsch zu machen.

Und da wir gerade bei Rezepten sind:

Was ist ihr Lieblingsgericht?

Die beiden lieben die amerikanische Küche.

Doch heute gibt's was italienisches:

Polpette al Sugo.

Keine Sorge - das sind nicht einfach Fleischbällchen in Tomatensauce.

Mit ihrem Rezept öffnen dir Manu und Joëlle den Weg in den Food Himmel, denn die Bällchen sind weich, fluffig und herrrrrlich gewürzt.

Hier zeigen sie dir, wie es geht: Polpette al Sugo

Welche Gerichte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Manu und Joëlles Foodblog ist eine Schatztruhe voller Rezepte:

Du findest auf ihrer Website (und ihrer App) über 1.800 verschiedene Rezepte - wirklich für JEDEN Anlass.

Und was machst du, wenn du noch keinen Thermomix hast?

Du hast 2 Möglichkeiten:

Entweder du holst nach, was du bisher verpasst hast und kaufst dir einen Thermomix oder...

Du machst es wie ein echter Profi und kochst die Rezepte einfach ohne den Thermomix - das geht auch.

Hier geht's zum Foodblog

#42 Alex und Tina von Habe Ich Selbstgemacht

Foodblog hab ich selbstgemacht

Brauchst du Urlaub?

Dann haben Tina und Alex einen Geheimtipp für dich:

Öffne Google Maps, ziehe einen Umkreis von 45 Minuten von deinem Zuhause und lass dich am Freitag Nachmittag auf einen "Micro-Urlaub" ein.

So sind die beiden digitalen Nomaden oft übers Wochenende quer durch die Umgebung unterwegs und schalten ab. Montags sind sie wieder mit frischen Ideen und leckeren Rezepten für ihre hungrigen Leser da.

Und zum Thema hungrige Leser:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Deutschland ist Brotweltmeister:

In keinem anderen Land wird mehr Brot gegessen - oder gebacken.

Vermutlich ist ihr Lieblingsrezept auch das "beste Low-Carb Brot aller Zeiten".

Wenn du also jedes Mal ein schlechtes Gewissen hast und um dein Hüften trauerst, wenn du ins Brot beißt, dann machst du etwas falsch.

Willst du es richtig machen, dann guck dir ihr Rezept ab: Das beste Low-Carb Brot aller Zeiten

Und hier das beste Brotmesser aller Zeiten.

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Auf ihrem Foodblog findest du etliche Rezepte von A bis Z und hier und da auch einige DIY-Ideen für ein gemütliches Zuhause oder einen aufregenden Urlaub.

Außerdem ist ihr Blog extrem gut organisiert:

Wenn du auf der Suche nach einem saisonalen Rezept oder nach einem "Geschenk aus der Küche" bist, dann findest du schneller das passende Ergebnis als wenn du es bei google eintippst (!)

Wer also Ordnung liebt und nicht lange nach was leckerem, deftigen oder herzhaften suchen will, der wird bei Tina und Alex so richtig verwöhnt.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#43 Bine von Was Eigenes

Foodblog was eigenes

Was koche ich heute?

Eine Frage, die selbst die größten Gehirne der Menschheit nicht stellen wollen und stattdessen lieber an einfacheren Dingen wie der Relativitätstheorie tüfteln.

Und doch gibt es jemanden, der eine Antwort darauf gefunden hat:

Sabine.

Als "die Bine" flattert sie durchs Netz und verwöhnt ihre Leser mit allerlei süßen und herzhaften Rezepten und teilt mit dir schnelle und einfache Rezepte für jeden Tag.

Und wenn du noch nicht weißt, was du heute kochen sollst:

Was ist Bines Lieblingsrezept?

Eines ihrer Lieblingsrezepte ist das Gelbe Glück:

Blumenkohl-Reis-Pfanne mit Hähnchen und VIEL Curry - alternativ auch ohne Fleisch, aber dann halt mich da raus.

Das schmeckt nicht nur himmlisch lecker (ich LIEBE Curry), sondern ist auch flott gemacht.

Dazu brauchst du nur eine Pfanne und Bines 10 geheime Zutaten.

Wenn sich bei dir das Wasser schon in Mund staut, geht's hier zu Bines Rezept: Blumenkohl-Reis-Pfanne mit Hähnchen und viel Curry

Einem guten Curry geht ein guter Wok voraus.

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Bines Blog ist ein wahr gewordener Traum:

Sie wollte etwas eigenes machen - und nun tut sie was eigenes und teilt mit dir auf ihrem Foodblog süße und herzhafte Rezepte, aber auch ganz viel DIY.

Außerdem nimmt sie dich mit auf ihre Reisen durch die ganze Welt und verrät dir, was sie in New Jersey, Gran Canaria oder Barcelona erlebt hat.

Wenn du auch etwas eigenes machen willst, es aber noch nicht tust, dann kannst du dich auf ihrem Blog inspirieren lassen - so wie sie einst von einem Blog inspiriert wurde.

Hier geht's zu Bines Foodblog

#44 Vera von Nicest Things

Foodblogger Nicestthings

Vera sagt es dir, wie es ist:

"Ich bin Einzelkind und nicht bereit, mein Essen zu teilen - Nie."

Und doch teilt sie ihre besten und leckersten Rezepte mit dir auf ihrem Blog.

Wenn sie nicht gerade kocht, dann reist sie mit ihrem Medizinstudium in der Tasche quer durch die Welt und zeigt dir auf ihrem Blog, was das Leben schöner macht.

Und eines der schönen Dinge im Leben sind leckere Rezepte.

Was ist Veras Lieblingsrezept?

Vera hat 'ne ganze Liste von Lieblingsrezepten.

Und eines davon ist mit Garnelen:

Blätterteig Tarte mit Spargel, Erdbeeren und Garnelen.

Für wen ist das Essen?

Für alle, die etwas "Richtiges" essen wollen, aber weder die Zeit noch die Lust haben, richtig zu kochen.

Hier verrät dir Vera ihr Lieblingsrezept: Blätterteig Tarte mit Spargel, Erdbeeren und Garnelen

Was findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Du findest auf Veras Foodblog eine bunte Mischung aus:

leckeren Rezepten (auch für den Homeoffice)

DIY Ideen, um dich kreativ auszutoben

Reiseberichte aus Europa und anderen Ecken der Weltkugel

Hier geht's zu Veras Blog

#45 Stevan von NutriCulinary

Foodblogger Stevan Paul

Stevan sagt immer:

"Ein gutes Messer ist eine Investition in die Freude am Kochen."

Ich sage:

Wer kann ihm da widersprechen?

Stevan ist Koch und Autor zahlreicher Bestseller im Bereich der Kochbücher.

Koch bedeutet für ihn mehr als nur essen und sich den Magen voll schlagen:

"Kochen ist Genuss. Kochen ist Kommunikation. Kochen ist Kultur."

Und einen Teil dieser Kultur verrät er dir heute.

Was ist Stevans Lieblingsrezept?

Lach nicht:

Es ist die Gurke.

Um genau zu sein:

Der japanische Gurkensalat mit dem Fokus auf die japanische Schneidetechnik.

Und so geht's: 1 Salatgurke längs vierteln, die Stücke mundgerecht schneiden: einmal gerade, dann schräg, dann wieder gerade - bei dieser japanischen Schnitttechnik entstehen knackige Stücke mit besonders viel Oberfläche für die Würze. Kräftig salzen, mit 2-3 TL (Reis-) Essig besprenkeln. 20 Minuten ziehen lassen, leicht ausrücken und abtropfen lassen. Danach 1-2 TL Öl zugeben.

Und Voila:

Du hast die perfekte Beilage zu Reis oder als Solo-Kost für zwischendurch.

Das Rezept ist ein kleiner Ausschnitt aus seinem Buch "Simple & Clever Cooking".

Am besten nimmst du für dieses Rezept ein echt gutes Kochmesser.

Was findest du sonst noch auf seinem Foodblog?

Auf Stevans Foodblog findest du die verschiedensten Rezepte von A bis Z.

Außerdem versorgt dich er dich mit Geschichten, Stories und Nachrichten aus der großen, kulinarischen Küche:

  • Reiseberichte
  • Restaurantbewertungen
  • Interviews mit deutschen Köchen
  • Kochbuchrezensionen

Die Liste geht noch weiter und ist bestimmt so lang wie dieser Artikel.

Deshalb mach dir selbst ein Bild von Stevan und seinem Blog:

Hier geht's zu seinem Blog

#46 Valeria und Adi von Little City

Foodblog Little City

Valeria und Adi sind Content Creator - und das merkt man auch:

Ihre Website ist eine der unterhaltsamsten und spannendsten Blogs in dieser Liste.

Die beiden reisen um die Welt und berichten von ihren Erlebnissen, Erfahrungen und all den Schätzen, die sie auf der ganzen Erde finden.

Und wenn du erst mal eine ihrer Geschichten liest, wirst du das Gefühl haben, als wärst du mitten drin.

Aber zurück zum Thema:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Es wird knusprig:

Müsli ohne Zucker - nicht zum Kauf, sondern zum selber machen.

Wenn du gerne Müsli zum Frühstück hast, dann solltest du es selbst machen. Warum?

Schmeckt besser, ist weniger süß und hat keine unnötigen Zusatzstoffe.

Und wenn du erst einmal weißt, wie leicht man Müsli selber machen kann, wirst du dich fragen, warum du es schon nicht viel früher getan hast.

Hier geht's zu Valerias Lieblingsmüsli: Knuspermüsli ratzfatz selber machen

Was findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Ihr Blog ist mehr ein Lifestyle Blog mit wahnsinnig viel Content.

Dazu gehören etliche Reiseberichte aus den interessantesten Ecken der Erde, wie:

  • Jordanien
  • Kambodscha
  • oder Curacao

Und natürlich verschiedene Rezepte, hauptsächlich zum Naschen und zum Frühstück:

  • Pumpking Spice Latte
  • Gepuffte Käse Pops
  • Momos mit Kastanien - Traditionsgericht aus Nepal und Tibet

Aber das beste an ihrem Blog werde ich dir hier nicht verraten - am besten besuchst du die beiden selbst.

Du wirst nicht enttäuscht sein:

Hier geht's zu ihrem Blog

#47 Evi und Frank von schnellmalgekocht.de

Foodblog schnellwasgekocht

Ich kann nicht anders:

Wenn ich Evi und Frank in diesen Grillschürzen sehe, muss ich an Dexter denken.

Aber gehen wir nicht weiter darauf ein, denn was die beiden auf dem Grill zaubern können, übertrifft im Geschmack selbst das leckerste T-Bone Steak.

Am liebsten würde ich jeden Tag bei ihnen essen.

Kann ich aber nicht - aber wenn du geschickt mit einer Grillzange umgehen kannst, werden dir ihre Rezepte die Tür zum kulinarischen Himmel öffnen.

Deshalb kommen wir direkt zur Sache:

Was ist ihr Lieblingsrezept?

Sie haben dir etwas passendes zum Steak mitgebracht:

Geröstete Knoblauchbutter.

Wenn du diese Butter zusammen mit einem ordentlichen Stück Fleisch verzehrst, dann weißt, wie Kaiser und Könige früher gespeist haben.

Deshalb kannst du schon mal den Grill anschmeißen, denn hier geht's zum Rezept:

Röstknoblauchbutter

Kein Grill? Dann nimm die Grillfpanne.

Was findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Auf ihrem Blog werden mehrere Themen abgeklappert:

  • Kochen und Backen
  • Grillen und Reisen
  • Reviews zu Kochbüchern, Grills und interessante Küchengeräte

Aber vor allem gibt es ganz viele verschiedene Fleischgerichte und auch viel vegetarisches - ich folge natürlich dem verführerischen Duft von frisch gegrilltem Rindersteak oder dem köstlichen Winzerbraten.

Aber du kannst dich auf ihrem Blog natürlich selbst austoben.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#48 Betti von Steamhaus

2015 fing alles an.

Neue Stadt.

Neue Wohnung.

Neue Küche.

Aber nichts zu essen.

Der "ultra moderner Steamer" in der neuen Wohnung war zwar schick und praktisch ein Alleskönner - doch ein Rezept dafür zu finden war fast unmöglich.

Also gründete Betti ihren Blog und tüftelte an ihren eigenen Rezepten für den Dampfgarer.

Und wenn du dir heute ihre Rezepte anschaust, wirst du dich fragen:

"DAS kann man wirklich mit einem Dampfgarer machen?"

Aber fangen wir mit etwas einfachem an:

Was ist Bettis Lieblingsrezept?

Bettis Lieblingsrezept ist ein Klassiker:

Hähnchen mit Ofengemüse.

Das schmeckt gut und ist flott gemacht - Gemüse schnibbeln, alles zusammen schmeißen und ab in den Steamer damit.

Einfach und unkompliziert.

Hier geht es zum Rezept: Hähnchen mit Gemüse

Was findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Bettis Blog ist der "speziellste" Foodblog in dieser Liste.

Hier findest du vor allem Rezepte für den Steamer und Dampfgarer.

Und da es nicht einfach ist, Rezepte für den Steamer zu finden, gleicht Bettis Blog einer Oase in der Wüste.

  • Babyflaschen und Schnuller sterilisieren
  • Marmelade oder Konfitüre machen
  • Die Hot-Stone-Massage

Das alles ist möglich mit einem Steamer oder Dampfgarer.

Überzeuge dich selbst:

Hier geht's zu ihrem Foodblog

#49 Felix von Reiseschmaus

Felix liebt 2 Dinge:

Essen.

Reisen.

Wenn man beides kombiniert, entsteht was?

Eine Food-und Travelblog.

Das Reisen in jüngster Zeit war nicht so einfach - der Weg zum Supermarkt und zurück in die Küche um so einfacher.

Deshalb findest du vor allem viele Rezepte auf seinem Blog:

Was ist Felix Lieblingsrezept?

Felix hat uns auch einen Zitronenkuchen mitgebracht.

Aber nicht "irgendeinen", sondern den BESTEN - einfach und saftig.

Mit nur 15 Minuten Vorbereitungszeit ist der Kuchen auf flott gemacht.

Also dreh schon mal den Backofen auf und hol dir das Rezept: saftiger Zitronenkuchen

Was findest du sonst noch auf seinem Blog?

Einfache Zutaten, einfache Rezepte - aber guter Geschmack.

Felix zeigt dir auf seinem Blog, wie du schnelle Gerichte zubereitest, ohne lange in der Küche zu stehen und ohne auf leckeren Geschmack zu verzichten.

Außerdem findest du hier und einen Reisebericht über verschiedene Städte und vor allem Strände.

Hier geht's zu seinem Blog

#50 Laura von Satte Sache

Foodbloggerin Laura

Vegan leben und sich gesund ernähren ist nicht möglich.

Vegan kochen und einkaufen ist teuer.

Veganer schwingen die Moralkeule und plappern nur über Veganismus.

Stimmt das, oder sind das nur Mythen?

Laura ist Wissenschaftlerin und geht an das Thema der gesunden Ernährung aus der Perspektive einer Wissenschaftlerin heran.

Dabei nimmt sie Mythen, Legenden und Werbeversprechen unter's Mikroskop und untersucht alles bis zum Kern.

Also gehen wir ins Labor und nehmen Lauras Rezept unter die Lupe:

Was ist Lauras Lieblingsrezept?

Heute gibt es etwas Süßes:

Nusskuchen - ohne Öl, ohne Ei.

Und dazu brauchst du nur 2 Dinge.

Lauras Rezept und Lauras Zutaten.

Wenn du heute also noch keinen Kuchen hattest, dann geht's für dich hier weiter: Veganer Nusskuchen

Was findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Du findest vor allem 2 Dinge auf ihrem Blog:

  1. Rezepte
  2. Wissenschaft

Als Ökotrophologin und Ernährungswissenschaftlerin nimmt sie einen Sack voll Wissenschaft und füllt es in leicht verständlichen Content um.

Und dabei schreibt sie ihre Artikel so einfach und verständlich, dass selbst ein Chimpansen-Hirn danach seine Ernährung umstellt.

Am besten schaust du es dir selbst an, denn neben veganen Rezepten findest du viele praktische Tipps, die du sofort umsetzen kannst:

Hier geht's zu Lauras Blog

#51 Geneviève von Selbstkreiert

Foodblog Selbstkreiert

Keine Diäten.

Keine Regeln.

Keine dogmatischen Ernährungspläne.

Dafür eine abwechslungsreiche, intuitive und bunte Ernährung - ganz nach meinem Geschmack.

Geneviève ist Fitnesscoach und zeigt dir, wie du dich gesund ernähren kannst.

Der Fokus liegt dabei nicht auf irgendwelchen Konzepten, sondern auf Einfachheit, Familie und vor allem:

Genuss.

Hier ist eine kleine Kostprobe:

Was ist Genevièves Lieblingsrezept?

Fettarm und zuckerfrei, aber vollwertig:

Einfaches Bananenbrot.

Und glaube mir - das Rezept ist wirklich simpel, denn sogar ich hab es hinbekommen.

Dazu brauchst du nur eine Hand voll Zutaten und es schmeckt himmlisch.

Hier findest du das Rezept: Einfaches Bananenbrot

Was findest du sonst noch auf ihrem Blog?

Geneviève hat etwas rebellisches an sich, denn sie hält sich weder an Vorgaben noch an strikte Rezepte.

Deshalb findest du auf ihrem Blog viele selbstkreierte Rezepte, die gesund, simpel und ausgewogen sind.

Vor allem findest du aber viele schnelle Rezepte mit wenigen Zutaten für Zwischendurch - das ist einer der Gründe, warum meine Frau Genevièves Blog so liebt, denn als Mama hat sie weder Lust noch die Zeit, lange in der Küche zu stehen.

Aber schau dich am besten selbst um:

Hier geht's zu Genevièves Foodblog

#52 Susanne von Essenbelebt

Food blogger Susanne

Wer ist Susanne? Nun, das wirst du bald erfahren :-)

...

food blogs übers backen

Food Blogs über's Backen



#53 Kathrin von Backen Macht Glücklich

Foodblof Backen macht glücklich

Kekse, Muffins, Pizza oder Brot - Komme was wolle:

Backen macht glücklich!

Das ist Kathrins Versprechen an dich, wenn bei dir den Ofen schon mehr als einmal gequalmt hat und du dir geschworen hast, nie wieder zu backen - so wie meine liebevolle Frau.

Als ausgebildete Journalistin publiziert Kathrin nicht nur einfache Rezepte, sondern entführt dich in fantastische Geschichten und gibt dir Mut, dich in dein persönlichen Backabenteuer zu wagen.

Und da wir gerade beim Backen sind:

Was ist Kathrins Lieblingsrezept?

Ihr Lieblingsrezept ist schnell gemacht, weich wie Watte und saftig wie eine reife Orange:

Pudding-Schneckenkuchen.

Und steht dieser Rosenkuchen mit Pudding erst einmal auf dem Tisch, dann weißt eins: Nicht nur backen macht Spaß, sondern auch das Naschen an solchen Köstlichkeiten.

Wie du diesen Kuchen mit einfachen Standardzutaten zubereiten kannst, ließt du hier: Pudding-Schneckenkuchen

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Kathrins Blog ist ein Back-Paradis.

Hier findest du alles, was schmeckt und in den Ofen passt:

  • Kuchen und Torten für jeden Anlass - sei es der Geburtstag, Weihnachten oder ein Sommergebäck
  • Pikante Back-Kreationen wie Pizza, Brötchen oder würzigen Kuchen
  • Oder Rezepte für gesundes, glutenfreies oder auch "vollwertiges Backen"

Das besondere an Kathrins Rezepten:

Sie sind alle selbst entwickelt und von den schärfsten Kritikern getestet: ihrem Mann und ihren beiden Kindern.

Hier geht's zum Foodblog

#54 Jessica von Coucoucake

Foodbloggerin Jessica

Mit 13 Jahren hat sie ihre erste 2-stöckige Torte gemacht.

Was ich mit 13 Jahren gemacht habe, verrate ich dir besser nicht - sonst denkst du noch schlecht über mich.

Aber zurück zu Jessica:

Jessica tanzt, spielt Gitarre, reist um die Welt und zwischendurch baut sie Torten wie ein weltberühmter Architekt.

Eine ihrer Torten-Wunder ist meine Lieblings-Nascherei.

Lies weiter:

Was ist Jessicas Lieblingsrezept?

Mit ihrem Rezept geht ein Kindheitsraum in Erfüllung:

Maxi King im XXL Format.

Am liebsten würde ich das Ding jeden Tag essen und fett werden.

Geht aber nicht - deshalb muss ich bis zu meinem Geburtstag warten.

Und wenn du auch Maxi-King liebst, dann brauchst du dich nicht mehr mit den winzigen Portionen aus dem Supermarkt-Regal zufrieden zu geben.

Gönn' dir das XXL Format: Riesen Maxi King Torte

Welche Rezepte findest du sonst noch auf ihrem Foodblog?

Jessica hat es echt drauf:

Sie kann nicht nur backen wie eine Königen - sondern zeigt dir auch wie du es ihr nachmachen kannst.

Du findest bei ihr all die klassischen Rezepte wie Brownies oder Möhrenkuchen.

Aber auch echte Jahrhundert-Torten:

Eine Biertorte - aus Bier gemacht, nach Bier schmeckend und mit Bier serviert.

Eine "Fleischtorte" bei der die erste Etage aus Brot, Mettwurst, Zwiebeln und Petersilie gemacht ist - aber das schaust du dir am besten selbst an.

Ja, all das gibt's wirklich.

Hier geht's zu ihrem Foodblog

Und jetzt?


Jetzt geht es weiter:

Ich setze meine Suche nach den Trüffeln der deutschen Foodszene fort.

Und wenn ich einen neuen Foodblog finde, der dieser Liste würdig ist, nehme ich ihn mit auf.

Deshalb setzte dir für diese Liste ein Lesezeichen und schau regelmäßig vorbei.

Bis dahin:

Viel Spaß beim stöbern und nach kochen dieser fantastischen Rezepte.

Wenn du scharfe Messer liebst, dann wird dich das auch interessieren:


Ganz ehrlich:

Wenn du das hier liest, dann hast du eine Standing Ovation verdient.

Warum?

Weil dieser Artikel über 12.000 Wörter hat und wenn du den ganzen Weg nach unten bis hier her geschafft hast, dann bedeutet es nur eins:

Du hast eine brennende Leidenschaft für's Kochen.

Und wie jeder leidenschaftliche Koch hast du bestimmt mindestens ein hochwertiges Kochmesser, mit dem du rauf und runter schnibbelst.

Aber selbst das teuerste, beste und schärfste Messer der Welt wird irgendwann stumpf.

Das heißt aber nicht, dass du dir ein neues kaufen musst oder einen teuren Schleifservice aufsuchen sollst.

Es geht auch viel schneller und günstiger:

Hier zeige ich dir, wie du deine Messer extrem scharf schleifen kannst  - in 5 einfachen Schritten.

Dazu brauchst du im Idealfall einen Schleifstein.

Wenn du keinen hast - auch nicht schlimm.

Hier zeige ich dir, welche Messerschärfer es gibt und wie du den passenden für dich finden kannst.

Und noch was:

Deine Messer solltest du nicht nur regelmäßig schleifen, sonder auch richtig reinigen.

Hier zeige ich dir, wie man hochwertige Küchenmesser reinigen kann - schonend und schnell.

Außerdem ...

Lernst du hier, wie du anhand der Rockwell Härte das richtige Messer für dich bestimmst (und endlich den Härtegrad nach Rockwell verstehst!)


Hast du noch Fragen?

Wenn du noch gar keine hochwertigen Messer hast, dann solltest du nicht gleich unseren Shop durchwühlen und dir eins kaufen.

Mach das bloß nicht.

Hochwertige Messer sind teuer und müssen ordentlich gepflegt werden.

Deshalb empfehle ich dir unseren Beitrag über deutsche Messerqualität:

Küchenmesser Solingen: Wirklich alles, was du über hochwertige Messer wissen solltest

Und nachdem du dich informiert hast, kannst du hier verschiedene Küchenmesser kaufen von den bekanntesten deutschen Herstellern wie Güde, Nesmuk oder Wüsthof.

Übrigens ...

Wenn du Messer kaufen willst, dann solltest du niemals ein Messerset mit mehr als 3 Messern kaufen.

Warum?

Das verrate ich dir hier:

Warum du kein Messerset aus 18 Messern in deiner Küche brauchst.


Und für mehr Inspiration kannst du dich durch unsere ultimativen Listen durchklicken:

1) Die 55 besten Food Blogs in Deutschland und ihre Lieblingsrezepte [2022]

2) Die 33 leckersten Muffin Rezepte - mit Omas geheimen Muffinrezept

3) 21 Schneidetechniken, die dich zum Profikoch machen - garantiert !

4) 50 Sterneköche und ihre Messer: Welche Messer empfehlen Profiköche?

5) Die 30 wichtigsten Messerarten in der Küche - und wofür man sie braucht

Ich habe hier noch ein Geschenk für dich :-)


Wenn du scharf auf mehr Stoff aus unserer Küche bist, dann kannst du dich für unseren Küchenscharf-Insider anmelden.

Und falls du etwas Nützliches für deine Küche oder deine Messer brauchst, schenke ich dir auch einen 5% Gutschein für unseren Online Shop.

Hier kannst du dich kostenlos für unseren Küchenscharf-Insider eintragen:

.