Kostenloser Versand ab 50€
100 Tage Geld-Zurück-Garantie
Deutscher Support
Messerset Küche

Warum du kein Messerset aus 18 Messern in deiner Küche brauchst


Es war unerträglich.

Ich war vor kurzem bei meiner Mutter zu Besuch.

In ihrer Küche suchte ich ein Messer zum Obst schneiden und bemerkte dabei eine Sache:

Sie hatte 3 verschiedene "gute" Messersets und insgesamt 15 Messer in ihrer Küche – aber keins davon war gut.

Verteilt auf verschiedene Schubladen fand ich hier und da ein Messer, aber keins war wirklich scharf.

Vielleicht erkennst du dich darin wieder.

Bei mir jedenfalls war es damals auch so: Ich hatte zig verschiedene Messer – manche selbst gekauft, andere geschenkt bekommen – aber am Ende benutzte ich nur eins:

Mein Lieblingsmesser.

Die anderen Messer lagen bei mir nur stumpf in der Schublade - da hätte nicht mal ein Messerschärfer geholfen.

Bei den Meisten ist das Verhältnis zu Messersets in der Küche wie zum Kleiderschrank:

Es liegt ganz viel drin. Doch wirklich benutzt werden nur die "Lieblingsstücke".

Und genau darum geht es mir:

Du brauchst in deiner Küche keine 3 Messersets, die aus 18 stumpfen Messern bestehen.

Du brauchst auch nicht 5 Messer, die alle schlecht in deiner Hand liegen und die du deshalb sowieso nicht benutzt.

Was du brauchst ist ein scharfes Messerset für deine Küche, das aus nur zwei bis drei hochwertigen Küchenmessern besteht, die du wirklich liebst.

Mehr nicht.

Wie könnte solch ein scharfes Messerset aussehen?

Ich verrate dir, wie mein Messerset für meine Küche aussieht:

1) Kochmesser

2) Gemüsemesser

3) Brotmesser

Fertig.

Das war's.

Wenn du dich fragst: Aber wo bleibt das Schälmesser, das Tranchiermesser, das Schinkenmesser, das Lachsmesser und das Steakmesser?

Keine Sorge.

Als "normaler" Mensch brauchst du diese Messer in der Regel nicht.

Klar, wenn du sie unbedingt kaufen willst, dann nur zu. Ich werde dich nicht davon abhalten. Schließlich betreibe ich einen Online-Shop für Küchenmesser.

Aber was ich dir sagen will:

Du BRAUCHST nur drei gute Messer, um ein Messerset in der Küche zu besitzen, mit dem du 98 % aller Dinge erledigen kannst, die in der Küche so anfallen.

WOLLEN darfst du natürlich mehr.

So, nun zu deiner Frage:

Wie erledige ich mit nur 3 Messern 98% aller Aufgaben in der Küche?

Ganz einfach:

Ich habe ein großes scharfes Messer (das Kochmesser mit einer 20cm Klinge), ein kleines scharfes Messer (das Gemüsemesser mit 9 cm Kling) und ein Messer mit Wellenschliff (Brotmesser).

1. Das wichtigste Messer in einem guten Messerset für die Küche: das Kochmesser

Das wichtigste Messer in deinem Messerset für die Küche: das Kochmesser.

Folgende Aufgaben erledige ich mit dem Kochmesser:

(Übrigens: Lass dich vom Namen nicht abschrecken. Es ist nicht nur für Köche gedacht, sondern trägt diesen Namen, weil es "der Klassiker" für alle Küchenarbeiten ist).

Für was benutzt man ein Kochmesser?

Ich benutze das Kochmesser zum:

- Fleisch schneiden (mein scharfes Kochmesser geht durch Hähnchen wie durch Butter)

- Fisch schneiden (hier sollte das Messer besonders scharf sein, damit der Fisch nicht zu sehr zerfällt)

- Großes Gemüse wie Zucchini oder Gurke schneiden

- Zwiebeln, Dill oder anderes Grünzeug hacken

Wie du siehst: Ich benutze mein Kochmesser für fast alles. Nur für den "Kleinkram" habe ich noch mein kleines, aber sehr scharfes Gemüsemesser.

2. Der wichtigste Assistent für dein Messerset in der Küche: das Gemüsemesser

Das Gemüsemesser (meins hat eine Klinge von 9 cm) ist der Assistent des Kochmessers.

Alles, wofür das Kochmesser zu groß ist, übernimmt das Gemüsemesser – auch Spickmesser genannt.

Dieses sollte auch maximal scharf sein  damit du keinen Druck ausüben musst (stumpfe Messer erhöhen die Verletzungsgefahr, weil man viel mehr presst und damit eher abrutschen kann).

Das Gemüsemesser benutze ich für:

  • Kleines Gemüse wie Tomaten oder Pilze schneiden

  • Kleines Obst wie Äpfel in feine Spalten schneiden (für die Wassermelone nehme ich wegen der harten Kruste das Brotmesser)

  • Knoblauch und Zwiebeln in hauchdünne Scheiben schneiden (übrigens: Je schärfer das Messer, desto weniger Tränen vergießt du beim Zwiebelschneiden)

  • Wurst und Käse in feine Scheibchen schneiden (für den Käse kannst du auch ein Käsemesser nehmen, ist aber nicht zwingend notwendig)


3. Der Rambo in deinem Küchen-Messerset: das Brotmesser

Es gibt ein Lebensmittel, mit dem selbst das schärfste Kochmesser Probleme hat:

Brot.

Frisches Brot ist innen weich, hat aber eine harte Kruste. Wenn du Brot mit einem stumpfen Messer schneidest, dann zerquetschst du es.

Der Anblick ist dann sehr unappetitlich.

Die Lösung?

Vor vielen Jahren entwickelte Franz Güde den Wellenschliff für Messer  der genau dieses Problem löste. Ein Messer mit Wellenschliff sägt sich durch die Kruste, ohne dass du pressen musst.

Und zack: Das Brotmesser war geboren.

Übrigens: In keinem Land der Welt wird mehr Brot geschnitten als in Deutschland.

Wir sind Brot-Weltmeister.

Wenn du Brot genauso liebst wie ich, dann brauchst du auch ein Brotmesser, das du liebst.


Hier kannst du ein gutes Messerset für deine Küche kaufen:


Das ideale Messerset besteht nur aus drei Messern.

Deshalb habe ich hier ein gutes Messerset für dich zusammengestellt, das aus genau diesen drei Messern besteht.

Im Einzelpreis würdest du für diese drei Messer mehr als 200 Euro zahlen.

Das gesamte Messerset kostet dich dagegen nur 155 Euro.

Häufige Fragen zum Messerset für die Küche

"Reichen drei Messer wirklich aus?"
Ja.
"Aber warum verkaufen dann andere Hersteller Messersets aus 9 oder 12 oder sogar 18 Messern?
Ganz ehrlich:
Um Geld zu verdienen.
Ein Messerset aus 12 Messern erhöht den Umsatz des Herstellers enorm, aber nicht zwingend deinen Nutzen.
Die Wahrscheinlichkeit ist nämlich hoch, dass du von den 12 Messern sowieso nur 3-4 verwenden wirst.
Es ist wie mit einem Kleiderschrank.
Da liegen ganz viele Hosen – und doch trägt man immer nur die 3 Lieblingshosen.

Was für ein Messer-Typ bist du? Mache den Test:

Vor kurzem habe ich verstanden:

Es gibt zwei Arten von Menschen.

Die einen wollen so wenig Messer wie nötig besitzen, weil sie einen minimalistischen Lebensstil pflegen. So wie ich. Für diese Menschen reicht dieses Messerset aus drei Messern aus.

Die anderen dagegen sehen ihre Küche als ihr Hobby oder sogar als ihren Lieblingsort. Solche Menschen wollen meist für jede Aufgabe ein spezielles Messer und kaufen deshalb Messersets aus 12 Messern.

Beides ist Ok. 

Wichtig ist für dich, dass du verstehst, welche Art Mensch du bist und was du willst.

Ich komme mit 3 Messern klar – ich bin Minimalist. (Ich habe übrigens vier Kinder und ich hatte nie einen Wickeltisch. Fande ich immer unnötig.)

Wenn du ein Sammler und Jäger bist, dann hole dir gerne ein Messerset aus 12 Messern.

Aber wundere dich nicht, wenn du davon trotzdem höchstens nur die Hälfte benutzt.


Frage: "Was ist das beste Messerset für die Küche?"

Das beste Messerset ist in erster Linie eins: scharf – und das möglichst lange. 

Alles andere ist Geschmackssache. Ob dein Messerset – wie bei mir – aus nur 3 Messern besteht oder aus 9. Das sei dir überlassen.

Dir ist bestimmt schon aufgefallen: Ich betone immer wieder die Schärfe eines Messers.

Doch ich habe noch nicht beantwortet:

Wie findest du ein scharfes Messerset?

Sagen wir es mal so: Richtig scharf sind viele Messer, wenn sie neu sind. 

Die Frage ist nur: Wie lange?

Billige Messer sind zu Beginn recht scharf, werden aber schnell stumpf, weil der Stahl recht weich ist. Weichen Stahl kannst du sehr schön scharf kriegen, aber die Schärfe hält nicht lange.

Auf der anderen Seite gibt es Messerarten, die sehr harten Stahl besitzen. Sie bleiben zwar lange scharf, aber es ist sehr umständlich sie nachzuschärfen, weil sie so hart sind.

Ewig scharf bleibt selbst das beste Material nicht – das einzige Werkzeug, das schärfer wird, wenn man es benutzt, ist die Zunge ;)

Wenn dein Kochmesser aber stumpf geworden ist und du kein Vermögen für einen japanische Schleif-Service ausgeben willst, kannst du hier nachschauen, wie du deine Messer schärfen kannst.

Das ideale Küchenmesser liegt also in der Mitte: Der Stahl sollte nicht zu weich und nicht zu hart sein.

Wenn du mich fragst: Mein Kochmesser der Marke "Küchenscharf" hat genau diese Mitte wunderbar getroffen. 

Klar, ich bin da voreingenommen. Ist ja auch mein Messer :)

Doch mit dieser Meinung bin ich nicht allein. Auch meine Kunden lieben das Messer.

Wie Greg zum Beispiel: 

"Preis war super, ist sehr scharf und ich benutze das Messer für alles problemlos."

Wenn du noch nicht bereit bist für ein ganzes Messerset, dann ist ein gutes Kochmesser ein guter Anfang.

Ich empfehle dieses hier.

Ich wünsche viel Spaß beim Kochen.

Dein Walter der Scharfe


Weitere Artikel, die dich interessieren könnten:


Messer schärfen  Wie du in 5 einfachen Schritten deine Messer so scharf wie eine Formel 1 Kurve schleifen kannst, ohne ein Vermögen für einen japanischen Schleifservice zu blechen 

Messerschärfer - die besten Werkzeuge der Profis, um deine Messer zu schärfen und eine kurze Anleitung, wie sie funktionieren

Küchenmesser Solingen: Wirklich alles, was du über hochwertige Messer wissen solltest [Ein Ratgeber]

# Das Messer-Lexikon: Die 30 wichtigsten Messerarten in der Küche und wofür du sie brauchst

# Sterneköche und ihre Messer: Welche Messer empfehlen Profiköche?